Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 40 Minute
  • DAX

    15.426,17
    -161,19 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.135,84
    -47,07 (-1,13%)
     
  • Dow Jones 30

    35.164,49
    -130,27 (-0,37%)
     
  • Gold

    1.767,20
    -1,10 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1609
    +0,0008 (+0,07%)
     
  • BTC-EUR

    52.802,16
    +26,87 (+0,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.437,38
    -14,25 (-0,98%)
     
  • Öl (Brent)

    83,37
    +1,09 (+1,32%)
     
  • MDAX

    34.254,25
    -104,16 (-0,30%)
     
  • TecDAX

    3.705,35
    -20,89 (-0,56%)
     
  • SDAX

    16.616,81
    -6,12 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    29.025,46
    +474,56 (+1,66%)
     
  • FTSE 100

    7.188,34
    -45,69 (-0,63%)
     
  • CAC 40

    6.647,03
    -80,49 (-1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.900,77
    +3,43 (+0,02%)
     

Detail bei möglichem Bellingham-Verkauf enthüllt

·Lesedauer: 2 Min.
Detail bei möglichem Bellingham-Verkauf enthüllt
Detail bei möglichem Bellingham-Verkauf enthüllt
Detail bei möglichem Bellingham-Verkauf enthüllt

Er ist der neue Liebling der BVB-Fans!

Beim 4:2-Sieg am Sonntag gegen Union Berlin feierten die 25.000 Fans ihren 18 Jahre alten Jude Bellingham. Drei Mal hallten die langgezogenen „Juuuuuude“-Rufe während des Spiels durch den Signal Iduna Park.

Bellingham wird zur Kultfigur in Dortmund. Für den Teenie, der erst seit drei Monaten volljährig ist, geht eine verrückte Woche zu Ende.

Beim 4:3-Sieg in Leverkusen zählte er zu den stärksten Borussen, am 2:1-Auswärtssieg in der „Hölle von Besiktas“ hatte der Engländer mit einem Treffer und einer überragenden Vorarbeit erheblichen Anteil und auch beim Sieg gegen Union zählte er zu den Besten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Im SPORT1-Podcast „Die Dortmund-Woche“ wird Bellingham deshalb von Patrick Berger und Oliver Müller zum „Spieler der Woche“ gekürt.

Bellingham bei Fans und Mitspielern beliebt

Bellinghams zwölf Jahre ältere Teamkollege Mats Hummels schwärmte ebenfalls: „Jude ist jetzt schon einer, der voran geht. Er ist jetzt schon einer der lautesten im Team. Ich habe ihm schon 25 Mal in diesem Jahr gesagt, dass ich ihn einfach liebe.“

In kürzester Zeit hat sich Bellingham in die Herzen aller Borussen gespielt. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Für 23,5 Millionen Euro lotste der BVB das Super-Talent vor anderthalb Jahren aus Birmingham in den Pott. Der Mittelfeldspieler entschied sich für Dortmund, weil er dort die besseren Entwicklungschancen sah und damit gegen die zahlungskräftigeren Top-Klubs Manchester United und Bayern München.

In Dortmund hat Bellingham einen Vertrag bis 2025. Eine Ausstiegsklausel, wie bei Erling Haaland (greift 2022 für mindestens 75 Mio. Euro) gibt es bei ihm nicht.

Damals ging man davon aus, dass sich Birmingham City große Transferrechte sicherte. Dem ist allerdings nicht so. (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)

Patrick Berger und Oliver Müller enthüllen jetzt im neuen SPORT1-Podcast, dass der BVB nur 5 Prozent der Erlöse bei einem Weiterverkauf an Bellinghams Ausbildungsklub abtreten muss.

Bei einem möglichen 100-Millionen-Euro-Transfer wären das also gerade mal 5 Millionen Euro.

Zum Vergleich: Bei Jadon Sancho, der im Sommer für einen Sockelbetrag von 85 Millionen Euro nach Manchester United wechselte, musste der BVB 15 Prozent und damit umgerechnet 12,75 Millionen Euro an Stammverein Manchester City abgeben. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Im neuen Podcast „Die Dortmund-Woche“ sprechen SPORT1 Chefreporter Patrick Berger und SPORT1 Reporter Oli Müller über die aktuellen Themen bei Borussia Dortmund. Nach der Spektakel-Woche mit furiosen Siegen in Leverkusen (4:3), in Istanbul (2:1) und gegen Union Berlin (4:2) gibt es in der Premieren-Folge vieles aufzuarbeiten.

Vorne hui, hinten pfui – der Offensiv-Motor läuft, aber die Gegentor-Flut bleibt. Wie will Coach Marco Rose das in den Griff kriegen? Erfreulich aus BVB-Sicht: Thomas Meunier macht mit drei Assists in drei aufeinanderfolgenden Spielen auf sich aufmerksam und zeigt endlich, wieso der BVB ihn vor anderthalb Jahren in den Pott holte.

Außerdem wird enthüllt, wie viel Prozent der Transferrechte die Borussia bei einem Verkauf von Super-Talent wirklich an Ausbildungsklub Birmingham City abtreten muss und wie der genaue BVB-Plan mit Sturm-Star Erling Haaland aussieht.

Jetzt reinhören! Der SPORT1-Podcast „Die Dortmund-Woche“ist ab sofort immer dienstags auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.