Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 24 Minute
  • Nikkei 225

    38.724,16
    -379,06 (-0,97%)
     
  • Dow Jones 30

    39.065,26
    -605,78 (-1,53%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.311,46
    -1.862,56 (-2,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.466,58
    -36,08 (-2,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.736,03
    -65,51 (-0,39%)
     
  • S&P 500

    5.267,84
    -39,17 (-0,74%)
     

Designierter Plattner-Nachfolger in SAP-Aufsichtsrat gewählt

MANNHEIM (dpa-AFX) -Der ehemalige Chef der Unternehmensberatung Deloitte, Punit Renjen, ist in den Aufsichtsrat des Softwarekonzerns SAP DE0007164600 gewählt worden. Die Aktionärinnen und Aktionäre des Dax DE0008469008-Schwergewichts stimmten auf der Hauptversammlung in Mannheim mit großer Mehrheit für Renjen. Der 61-Jährige soll im kommenden Jahr den Vorsitz des Aufsichtsrats von Hasso Plattner übernehmen, wie das Unternehmen bereits im Februar mitgeteilt hatte. Plattners Amtszeit endet im Mai 2024.

Die Fußstapfen, die Plattner hinterlasse, könnten größer nicht sein, sagte Renjen, der mit Lob für Plattner und SAP nicht geizte: "Hasso Plattner ist einzigartig. Eine Ikone, eine Legende." Er sei sich der Verantwortung voll bewusst, sagte der US-Amerikaner. Das Potenzial, das noch in SAP schlummere und das es zu entfesseln gelte, sei für ihn Inspiration und Anspruch zugleich.

Plattner hatte SAP 1972 gemeinsam mit Dietmar Hopp, Claus Wellenreuther, Klaus Tschira und Hans-Werner Hector gegründet. Von 1997 bis Mai 2003 war er Vorstandssprecher des Unternehmens. Im Anschluss wechselte er in den Aufsichtsrat und hat den Vorsitz seitdem inne.