Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 1 Minuten

“Der coolste Job der Welt“: Online-Millionär sucht Assistenten

Antonia Wallner
Freie Autorin

Durch die Welt reisen, in Luxushotels wohnen und auch noch ordentlich was dabei verdienen. Der Arbeitgeber? E-Commerce-Millionär Matthew Lepre. Der Job: Er sucht einen persönlichen Assistenten. Ist das der absolute Traumjob oder echte Knochenarbeit mit schöner Fassade?

Luxushotels, viel reisen und ein Top-Gehalt: Das Jobangebot eines Online-Millionärs klingt wie ein Traum. (Symbolbild: Getty Images)

Bei Matthew Lepre läuft es. Der 26-jährige Australier ist seit drei Jahren erfolgreicher Business Coach und verdient mit seinen Programmen rund 120.000 Dollar (ca. 106.000 Euro) im Monat (!). Sein Lifestyle erlaubt ihm ein luxuriöses Jetset-Leben rund um die Welt. Doch je mehr er verdient, umso höher wird auch das Arbeitspensum. Deshalb sucht Lepre jetzt einen persönlichen Assistenten, der ihn bei seinen täglichen Aufgaben unterstützt.

#poppyShutdown: Wie Instagrammer ein Mohnfeld in Kalifornien zerstören

Die Anforderungen

“Der coolste Job der Welt“, so beschreibt Lepre sein Angebot, klingt erst einmal wie ein schöner Traum. Alle vier Monate ein neues Land, dessen Kultur und Lifestyle der Bewerber entdecken kann. Luxuriöse Unterkünfte und natürlich eine komplette Krankenversicherung. Das Startgehalt für den zukünftigen Assistenten liegt bei rund 52.000 Dollar im Jahr (rund 46.000 Euro). Zum Vergleich: Der durchschnittliche deutsche Arbeitnehmer verdient zwischen 20.000 und 35.000 Euro im Jahr. Lepres Angebot entspräche also dem Gehalt einer Führungskraft. Und das ist ja nur der Anfang. Das Gehalt werde an die Fähigkeiten des Bewerbers angepasst, meinte der Unternehmer.


Was müssen Bewerber also mitbringen? Folgende Punkte sind für Lepre wichtig:

– Multitasking
– sehr hohe Online-Affinität mit Fokus auf Social Media
– außergewöhnliches Organisationstalent
– ein gutes Auge für Details
– proaktive Arbeitsweise
– sehr pünktlich
– ein gültiger Reisepass für mindestens 12 Monate
– Bereitschaft, hart zu arbeiten

Der ideale Bewerber muss bereit sein, hart zu arbeiten

Was also auf den ersten Blick wie der “coolste Job auf der Welt“ aussieht, entpuppt sich schon als ziemliche Herausforderung. Wer einmal als persönlicher Assistent für einen Manager oder Geschäftsführer gearbeitet hat, weiß wie unglaublich anstrengend so eine Position ist.


Nur weil das Business von Lepre online abläuft, heißt das ja nicht, dass es weniger Arbeit verlangt. Lepre ist als Selfmade-Millionär ein Freund von harter Arbeit, wie er auch klarstellt: “Ich arbeite viel, und zwar jeden Tag. Aber meine Philosophie ist auch: hart Arbeiten und noch mehr Spaß haben. Der ideale Bewerber mag harte Arbeit, aber hat auch gerne Spaß und liebt es, spontan zu sein.“

Wegen Schleichwerbung: Influencerin Pamela Reif verliert vor Gericht

Wichtig ist dem Geschäftsmann auch, dass sein zukünftiger Assistent bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen. So wie er es einst selbst getan hat, als er mit 23 Jahren sein Studium aufgab.  Wer jetzt immer noch denkt, er ist der Richtige oder die Richtige für den Job, muss zuerst Lepres Youtube-Channel abonnieren. Da gewährt der 26-Jährige in wöchentlichen Beiträgen Blicke hinter die Kulissen seines Online-Business, damit die Bewerber sehen, was auf sie zukommt.

VIDEO: Lust auf einen Job bei der Queen?