Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 1 Minuten

Demonstrationsversuch von NTT Com zur Verknüpfung der „IDS Connector"-Technologie der GAIA-X-Plattform und der SDPF auf Basis von Data Trust®

·Lesedauer: 6 Min.

– Entwicklung einer globalen Plattform für die bereichsübergreifende Datennutzung unter Wahrung der Rechte von Datenanbietern –

Die NTT Communications Corporation (NTT Com), der Geschäftsbereich für IKT-Lösungen und internationale Kommunikation innerhalb der NTT-Gruppe (TOKYO: 9432), hat heute bekannt gegeben, dass sie ab dem 1. Oktober in einem Demonstrationsversuch mit der International Data Spaces Association (IDSA)1 zusammenarbeiten wird, um in einer ersten Phase zur Entwicklung einer sicheren, globalen Datenverwaltungsplattform2 beizutragen, welche die Interoperabilität zwischen Datenplattformen gewährleistet, die in verschiedenen Ländern erstellt und verwaltet werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200928005802/de/

The test environment image (Graphic: Business Wire)

Die Testumgebung für die sichere Weitergabe streng vertraulicher Daten umfasst IDS Connectors3, die Kerntechnologie von GAIA-X4, einer föderierten Dateninfrastruktur für Europa, sowie die IoT-Plattform Things Cloud® und die Smart Data Platform (SDPF)5 von NTT Com, wobei in Letzterer Richtlinien von Data Trust®6 berücksichtigt werden. Die Demonstration wird neben der Bewertung der Praktikabilität und Funktionsfähigkeit einer neuen Struktur zur angemessenen Kontrolle der Zugriffsrechte für alle Daten auf der Grundlage verwandter Gesetze und Verträge ein neues Licht auf die Anforderungen usw. von Plattformen werfen, die für das internationale Datenmanagement ausgelegt sind. Die Ergebnisse werden voraussichtlich zur Einrichtung globaler Datenverwaltungsplattformen führen, die lokale Datenplattformen in Ländern auf der ganzen Welt reibungslos verbinden.

In der Demonstration wird eine Testumgebung erstellt, um verschiedene Fälle des internationalen Datenaustauschs zu testen, z. B. die Fernüberwachung von Maschinen im Ausland usw., um die Praktikabilität und Funktionsfähigkeit des Datenaustauschs zu überprüfen. In Zusammenarbeit mit dem NTT Software Innovation Center7 werden IDS Connector und SDPF zunächst in einer Testumgebung in Japan bereitgestellt, um die Systeminteroperabilität und die Verwaltung spezifischer Datennutzungsrechte zu testen. Die Testumgebung in Japan wird dann mit der IDSA-Testumgebung in Deutschland und einer separaten Testumgebung bei der gemeinnützigen schweizerischen Organisation Switzerland Innovation Park Biel/Bienne8 verbunden, um die Praktikabilität und Funktionsfähigkeit des Systems bei der internationalen Kontrolle von Datenzugriffsrechten über die Netzwerke von NTT Com zu testen.

Anschließend wird NTT Com mit der weiteren Verifizierung und Prüfung fortfahren, indem die aktuellen Testergebnisse in einer Testbetriebsumgebung (Prüfstand) angewendet werden, um die Interoperabilität verschiedener Hardware- und Softwarelösungen mithilfe des IDS Connector zu überprüfen. Die neue globale Datenverwaltungsplattform wird von japanischen und internationalen Unternehmen und Organisationen gemeinsam entwickelt. Gleichzeitig wird NTT Com gemeinsam mit verschiedenen Organisationen und Unternehmen, die in Japan sowie im Ausland tätig sind, konkrete Anforderungen an die Plattform festlegen. Dazu gehört beispielsweise die Robot Revolution & Industrial IoT Initiative9. NTT Com hofft, in Zukunft die Formulierung grundlegender Spezifikationen durch öffentlich-privat-akademische Zusammenarbeit unterstützen zu können. Letztlich möchte NTT Com einen Beitrag zur Verwirklichung einer intelligenten Welt leisten, indem eine Plattform für den breiten Austausch und die Nutzung von Daten in weitreichenden Bereichen weltweit entwickelt und bereitgestellt wird.

Technologien für IoT, künstliche Intelligenz und Datennutzung werden zunehmend in verschiedenen Bereichen eingesetzt, darunter Fertigung, Logistik, Transport, medizinische Versorgung, Energie, Städte und Behörden. Um eine fortschrittliche, vielseitige Datennutzung zu ermöglichen, sind Systeme erforderlich, die den sicheren und zuverlässigen Datenaustausch zwischen Branchen, Unternehmen und Ländern gewährleisten. Gleichzeitig müssen die Rechte von Datenanbietern und Benutzern geschützt und beachtet werden, indem verwaltet wird, wann, wo, von wem, warum und unter welchen Bedingungen bestimmte Daten verwendet werden können. Derzeit werden weltweit Rechtssysteme und Technologien entwickelt, um eine solche Dateninfrastruktur zu schaffen. Möglicherweise erfordert der Datenaustausch im internationalen Geschäft letzten Endes die Einhaltung der Dateninfrastrukturspezifikationen gemäß den Gesetzen und Vorschriften der relevanten Länder.

1.

Die aus Europa stammende International Data Spaces Association (IDSA) hat eine Referenzarchitektur und einen formalen Standard für die Erstellung und den Betrieb virtueller Datenräume definiert. Die Architektur von International Data Spaces (IDS) basiert auf allgemein anerkannten Data-Governance-Modellen, die einen sicheren Austausch und eine einfache Verknüpfung von Daten innerhalb von Geschäftsumgebungen ermöglichen. Die IDSA zählt über 120 Mitgliedsorganisationen aus 21 Ländern.

2.

Die globale Datenverwaltungsplattform ist eine Funktion zur grenzüberschreitenden Verknüpfung von Datenplattformen, sodass jedes beteiligte Land Daten auf sichere, faire und angemessene Weise international verteilen und gleichzeitig nationale Vermögenswerte und Menschenrechte schützen kann.

3.

Der von der IDSA bereitgestellte IDS Connector ist das Kernelement eines Datenökosystems, das den sicheren Datenaustausch zwischen vertrauenswürdigen Parteien ermöglichen soll. Es wird in der GAIA-X-Infrastruktur sowie in Clouds, auf Edge-Computern oder auf Geräten usw. bereitgestellt, die Daten senden und empfangen, und bietet Einstellungen für die Verwaltung des Zugriffs auf bestimmte Daten auf der Grundlage von Gesetzen und Verträgen.

4.

GAIA-X ist eine von der deutschen und französischen Regierung im Oktober 2019 angekündigte Initiative zum Aufbau einer dezentralen Dateninfrastruktur für den Austausch und die Nutzung von Daten, die durch europäische Datengesetze geschützt ist.

5.

Die Smart Data Platform (SDPF) ist die Plattform der nächsten Generation von NTT Com, die umfassende One-Stop-Funktionen für die digitale Unternehmenstransformation (DX) bietet.

6.

DATA Trust® ist eine eingetragene Handelsmarke der Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT).

7.

Das NTT Software Innovation Center ist ein NTT-Labor, das sich mit der Erforschung und Entwicklung von IT-Infrastrukturtechnologien wie DX-Beschleunigung, Software-Infrastruktur, KI-Infrastruktur und Computern der nächsten Generation befasst, die zu einer wichtigen Infrastruktur werden.

8.

Switzerland Innovation Park Biel/Bienne ist eine private gemeinnützige Organisation in der Schweiz, die vor allem branchenorientierte angewandte Forschung und Entwicklung betreibt und unterstützt.

9.

Die Robot Revolution & Industrial IoT Initiative ist eine private Organisation, die 2015 auf Initiative der japanischen Regierung gegründet wurde, um den Einsatz von industriellem IoT, Robotern usw. zu erleichtern. NTT Com ist seit Oktober 2019 als Sekretariat der Unterarbeitsgruppe Global Data Management Platform aktiv.

Über NTT Communications

NTT Communications löst die technischen Probleme der Welt durch Unterstützung von Unternehmen bei der Überwindung von Komplexitäten und Risiken in ihren IKT-Umgebungen mit verwalteten IT-Infrastrukturlösungen. Diese Lösungen werden durch unsere weltweite Infrastruktur mit branchenführenden und global erstklassigen öffentlichen und privaten Netzwerken unterstützt, die über 190 Länder und Regionen sowie mehr als 500.000 m2 der fortschrittlichsten Rechenzentrumsanlagen der Welt abdecken. Unsere weltweit tätigen professionellen Serviceteams stellen Beratung und Architektur für die Stabilität und Sicherheit bereit, die für Ihren geschäftlichen Erfolg erforderlich sind. Unsere Größe und unsere weltweiten Kapazitäten in der Technologiewelt sind unübertroffen. Gemeinsam mit NTT Ltd., NTT Data und NTT DOCOMO bilden wir die NTT Group.
www.ntt.com | Twitter@NTT Com | Facebook@NTT Com | LinkedIn@NTT Com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200928005802/de/

Contacts

Weitere Informationen
Akira Sakaino, Hideaki Niitsuma
Smart Factory Office
Business Planning, Business Solution Division
NTT Communications
smart-factory@ntt.com