Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 34 Minuten
  • DAX

    13.319,73
    +33,16 (+0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.525,22
    +14,28 (+0,41%)
     
  • Dow Jones 30

    29.872,47
    -173,77 (-0,58%)
     
  • Gold

    1.809,40
    -1,80 (-0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1926
    +0,0013 (+0,11%)
     
  • BTC-EUR

    14.101,94
    -310,61 (-2,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    328,98
    -41,54 (-11,21%)
     
  • Öl (Brent)

    45,47
    -0,24 (-0,53%)
     
  • MDAX

    29.210,50
    +64,39 (+0,22%)
     
  • TecDAX

    3.101,30
    +15,82 (+0,51%)
     
  • SDAX

    13.785,42
    +86,54 (+0,63%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.340,27
    -22,66 (-0,36%)
     
  • CAC 40

    5.596,33
    +29,54 (+0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.094,40
    +57,62 (+0,48%)
     

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: ​​​​​​​DEMIRE realisiert Potential durch den Verkauf eines Immobilienportfolios

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien/Verkauf
29.10.2020 / 07:05
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DEMIRE realisiert Potential durch den Verkauf eines Immobilienportfolios

- 13 Objekte im Rahmen der strategischen Portfoliobereinigung veräußert

- Verkaufserlös von rund 85,2 Mio. Euro liegt über Verkehrswerten und fließt in Zukäufe und weitere Bestandsoptimierung

- Prognose für das Geschäftsjahr 2020 trotz der Transaktionen bestätigt

Langen, den 29. Oktober 2020. Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) hat die starke Nachfrage verschiedener Investoren genutzt und seit Beginn des 2. Halbjahres 2020 in sieben Transaktionen insgesamt 13 Objekte veräußert. Konkret wurde ein Gewerbeimmobilienportfolio mit acht Objekten im Rahmen eines Asset Deals an die RAMFORT Gruppe veräußert, die weiteren Gebäude wurden in Einzeltransaktionen verkauft. Der Verkaufserlös liegt mit 85,2 Mio. Euro über den zuletzt festgestellten Verkehrswerten, was die Krisenresilienz von Immobilien an Sekundärstandorten unsterstreicht. Die DEMIRE wird diese Mittel nutzen, um ihr Portfolio mit strategischen Zukäufen auszubauen und im bestehenden Portfolio weiteres Potential zu realisieren.

Bei den Objekten handelt es sich entweder überwiegend um kleinere, managementintensive Einheiten, die im Rahmen der strategischen Portfoliooptimierung veräußert werden, oder um Immobilien, die nach erfolgreicher Repositionierung durch das aktive Asset Management der DEMIRE nur bedingt weiteres Wertschöpfungspotential bieten. Die verkauften Immobilien weisen zum Stichtag 30. Juni 2020 einen Leerstand von 26 Prozent und einen WALT von 3,6 Jahren auf.

Mit dem Closing der Verkäufe, die zum überwiegenden Teil im laufenden Jahr erfolgt sind oder erfolgen werden, ergeben sich Verbesserungen der Portfolio- und Finanzkennzahlen der DEMIRE: Der Weighted Average Lease Term (WALT) bleibt auch unter Berücksichtigung der Veräußerungen gegenüber dem Stichtag 31. Dezember 2019 konstant bei 4,8 Jahren, während die Leerstandsquote von 9,4 Prozent auf 7,4 Prozent sinkt.

Die Transaktionen haben keinen Einfluss auf die aktuelle Prognose der DEMIRE im Geschäftsjahr 2020. Der Vorstand geht weiterhin davon aus, dass die Mieteinnahmen zwischen 85 und 87 Mio. Euro und die Funds From Operations (FFO I, nach Steuern, vor Minderheiten) zwischen 36 und 38 Mio. Euro und damit jeweils über den Vorjahreswerten liegen werden.

***

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

DEMIRE - REALize Potential

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG erwirbt und hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. Die Gesellschaft hat ihre besondere Stärke im Realisieren von immobilienwirtschaftlichen Potentialen an diesen Standorten und konzentriert sich auf ein Angebot, das sowohl für international agierende als auch regionale Mieter attraktiv ist. Die DEMIRE verfügt zum 30. Juni 2020 über einen Immobilienbestand von 84 Objekten mit einer Vermietungsfläche von mehr als 1,1 Million Quadratmetern und einem Marktwert von mehr als EUR 1,5 Milliarden.

Die Ausrichtung des Portfolios auf den Schwerpunkt Büroimmobilien mit einer Beimischung von Handels-, Hotel- und Logistikobjekten ist der Rendite- / Risikostruktur für das Geschäftsfeld Gewerbeimmobilien angemessen. Die Gesellschaft legt Wert auf langfristige Verträge mit solventen Mietern sowie das Realisieren von Potentialen und rechnet daher auch weiterhin mit stabilen und nachhaltigen Mieteinnahmen und einer soliden Wertentwicklung. Das Portfolio der DEMIRE soll mittelfristig deutlich ausgebaut werden. Bei der Erweiterung des Portfolios konzentriert sich die DEMIRE auf FFO-starke Assets mit Potentialen, während nicht strategiekonforme Objekte weiterhin gezielt abgegeben werden. Operativ und prozessual wird die DEMIRE mit zahlreichen Maßnahmen weiterentwickelt. Neben Kostendisziplin wird die operative Leistung durch einen aktiven Asset- und Portfolio-Management-Ansatz gesteigert.

Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) sind im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notiert.

 

Kontakt:
Michael Tegeder
Head of Investor Relations & Corporate Finance
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Telefon: + 49 6103 3724944
Email: tegeder@demire.ag


 


29.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Robert-Bosch-Straße 11 im 'the eleven'

63225 Langen (Hessen)

Deutschland

Telefon:

+49 6103 37249-0

Fax:

+49 6103 37249-11

E-Mail:

ir@demire.ag

Internet:

www.demire.ag

ISIN:

DE000A0XFSF0

WKN:

A0XFSF

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1143761


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this