Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 39 Minuten

Delticom AG: Umsatzprognose im Wesentlichen durch wetterbedingt geringere Nachfrage verfehlt, operatives EBITDA besser als erwartet, EBITDA innerhalb der prognostizierten Spanne

Delticom AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
Delticom AG: Umsatzprognose im Wesentlichen durch wetterbedingt geringere Nachfrage verfehlt, operatives EBITDA besser als erwartet, EBITDA innerhalb der prognostizierten Spanne

04.03.2020 / 19:33 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Delticom AG: Umsatzprognose im Wesentlichen durch wetterbedingt geringere Nachfrage verfehlt, operatives EBITDA besser als erwartet, EBITDA innerhalb der prognostizierten Spanne


Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2019

Hannover, 04. März 2020 - Die Delticom AG (WKN 514680, ISIN DE0005146807, Börsenkürzel DEX) hat auf Basis vorläufiger, nicht testierter IFRS-Konzernzahlen im Geschäftsjahr 2019 einen Konzernumsatz in Höhe von 625 Mio. € erzielt (2018: 645,7 Mio. €, -3,1 %). Aufgrund eines außergewöhnlich milden Winters fiel die Nachfrage nach Winterreifen in den letzten Wochen des Geschäftsjahres niedriger aus als erwartet. In der Folge wurde die für das Gesamtjahr prognostizierte Umsatzspanne von 650 - 660 Mio. € nicht erreicht. Neben der schwächeren Nachfrage trug auch der verstärkte Fokus auf Profitabilität zu diesem Umsatzrückgang bei.

Der im abgeschlossenen Geschäftsjahr eingeleitete Restrukturierungsprozess mit dem klaren Ziel einer nachhaltigen Stärkung der Ertragskraft zeigte bereits im abgeschlossenen Geschäftsjahr erste Erfolge. Das EBITDA liegt mit -7 Mio. € innerhalb des prognostizierten Korridors (prognostizierte Spanne: -8 Mio. € bis -5 Mio. €, FY 18: +9 Mio. €). Neben dem positiven Ergebnisbeitrag in Höhe von 14 Mio. € aus einem laufenden Logistikprojekt beinhaltet das EBITDA auch Einmalaufwendungen aus Wertberichtigungen und Restrukturierungskosten in Höhe von 16 Mio. €. Das operative EBITDA vor Einmalaufwendungen beläuft sich auf rund 9 Mio. € (prognostizierte Spanne: 5 Mio. € bis 8 Mio. €). Trotz der schwächeren Umsatzentwicklung ist es Delticom somit gelungen, die Zielsetzung für das operative Ergebnis vor Abschreibungen inklusive des Ertrags aus dem Logistikprojekt zu übertreffen.

Die Fokussierung auf das Kerngeschäft "Reifen Europa" zur nachhaltigen Rückkehr in die Gewinnzone geht mit der Einstellung von nicht profitablen Geschäftsfeldern einher. Bereits in 2019 wurden entsprechende Schließungsmaßnahmen eingeleitet und teilweise auch umgesetzt. So wurde das Geschäft der All you need GmbH bereits zum Jahresende 2019 eingestellt. Das Geschäft der Gourmondo Food GmbH wird ebenso wie der Onlinehandel mit Autoersatzteilen und Ölen bis zum Ende des ersten Quartals 2020 vollumfänglich eingestellt. Die Gesellschaft liegt mit den bereits im letzten Jahr eingeleiteten Maßnahmen zeitlich vor der Restrukturierungsplanung. Die im Zusammenhang mit der Schließung oder möglichen Verkäufen von Tochtergesellschaften voraussichtlich entstehenden negativen Effekte aus Verlustübernahmen und außerplanmäßigen Abschreibungen belaufen sich auf rund 22 Mio. € und wurden bereits im Geschäftsabschluss 2019 berücksichtigt. Im Rahmen der laufenden Jahresabschlussprüfung könnten sich in den kommenden Wochen weitere Effekte ergeben. Durch die erstmalige Anwendung des IFRS 16 auf die bestehenden Operating-Leasingverhältnisse (Mieten) fallen die planmäßigen Abschreibungen in 2019 um ca. 5 Mio. € höher aus.




Über Delticom:

Mit der Marke ReifenDirekt ist die Delticom AG das führende Unternehmen in Europa für die Onlinedistribution von Reifen und Kompletträdern.

Das Produktportfolio für Privat- und Geschäftskunden umfasst ein beispiellos großes Sortiment aus mehr als 100 Marken und über 25.000 Reifenmodelle für Pkw, Motorräder, Lkw, Nutzfahrzeuge und Busse. Kompletträder und Felgen komplettieren das Produktangebot. In 73 Ländern betreibt die Gesellschaft 475 Onlineshops sowie Onlinevertriebsplattformen und betreut darüber mehr als 14 Millionen Kunden.

Zum Service gehört, dass die bestellten Produkte auf Wunsch des Kunden zur Montage zu einem der weltweit rund 40.000 Servicepartner von Delticom geschickt werden können.

Das Unternehmen mit Sitz in Hannover, Deutschland, ist vornehmlich in Europa und den USA tätig und besitzt umfassendes Know-how beim Aufbau und Betrieb von Onlineshops, in der Internet-Kundenakquise, in der Internetvermarktung sowie beim Aufbau von Partnernetzwerken.

Seit der Gründung 1999 hat Delticom eine umfassende Expertise bei der Gestaltung effizienter und systemseitig voll integrierter Bestell- und Logistikprozesse aufgebaut. Eigene Lager gehören zu den wesentlichen Assets der Gesellschaft.

Im Geschäftsjahr 2019 hat die Delticom AG einen Umsatz von 625 Millionen Euro generiert. Zum Ende des letzten Jahres waren 242 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt.

Die Aktien der Delticom AG sind seit Oktober 2006 im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet (ISIN DE0005146807).

Im Internet unter: www.delti.com


Kontakt:

Delticom AG
Investor Relations
Melanie Gereke
Brühlstraße 11
30169 Hannover
Tel.: +49 (0)511-93634-8903
Fax: +49 (0)511-8798-9138
E-Mail: melanie.gereke@delti.com


04.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Delticom AG
Brühlstraße 11
30169 Hannover
Deutschland
Telefon: +49 (0)511 93634 8000
Fax: +49 (0)511 8798 9138
E-Mail: info@delti.com
Internet: www.delti.com
ISIN: DE0005146807
WKN: 514680
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 989983


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this