Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,79 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    29.230,13
    +71,24 (+0,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,22 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,55 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Deliveroo hebt Ziele nach starkem ersten Halbjahr an

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Der Online-Lieferdienst Deliveroo <GB00BNC5T391> wird für das laufende Geschäftsjahr optimistischer: Aufgrund eines starken Wachstums und einer anhaltenden Kundennachfrage im ersten Halbjahr erhöhte das Management seinen Ausblick. So soll das Wachstum des Bruttotransaktionswertes (GTV) für 2021 nun bei 50 bis 60 Prozent liegen, wie Deliveroo am Donnerstag in London mitteilte. Zuvor war der Konkurrent von Just Eat Takeaway <NL0012015705> von einem Plus in Höhe von 30 bis 40 Prozent ausgegangen.

Die Bruttogewinnmarge gemessen am Bruttotransaktionswert solle dagegen in der unteren Hälfte der bereits bekannten Spanne von 7,5 bis 8 Prozent liegen. Der Bruttotransaktionswert entspricht der Summe aller von den Kunden getätigten Käufe inklusive Steuern und Gebühren abzüglich Rabatten und Trinkgeldern.

Im zweiten Quartal stieg der Bruttotransaktionswert auf Konzernebene den Angaben zufolge um 76 Prozent auf gut 1,7 Milliarden britische Pfund (knapp 2 Mrd Euro). Die Bestellungen legten dabei um 88 Prozent auf 78 Millionen zu. Die genauen Ergebnisse zum ersten Halbjahr will Deliveroo am 11. August veröffentlichen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.