Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    18.188,71
    +51,06 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.027,76
    +19,59 (+0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Gold

    2.330,30
    -11,80 (-0,50%)
     
  • EUR/USD

    1,0692
    -0,0013 (-0,1176%)
     
  • BTC-EUR

    62.104,01
    +62,36 (+0,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.433,18
    +9,08 (+0,64%)
     
  • Öl (Brent)

    82,96
    -0,40 (-0,48%)
     
  • MDAX

    26.495,84
    -129,18 (-0,49%)
     
  • TecDAX

    3.308,02
    +21,11 (+0,64%)
     
  • SDAX

    14.259,27
    -0,44 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    38.460,08
    +907,92 (+2,42%)
     
  • FTSE 100

    8.089,53
    +44,72 (+0,56%)
     
  • CAC 40

    8.138,96
    +33,18 (+0,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     

Deka erzielt zweitbestes Ergebnis ihrer Geschichte trotz hoher Immo-Vorsorge

(Bloomberg) -- Die DekaBank hat die Risikovorsorge für Immobilienfinanzierungen im vergangenen Jahr nahezu verfünffacht. Vor diesem Hintergrund konnte das Unternehmen seine Gewinnprognose nicht erreichen, erzielte aber dennoch sein zweitbeste Ergebnis aller Zeiten.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Die Risikovorsorge für Immobilienfinanzierungen belief sich auf 143,2 Millionen Euro, verglichen mit 30,6 Millionen Euro in 2022, wie die DekaBank am Dienstag mitteilte. Das wirtschaftliche Gesamtergebnis lag mit 971,5 Millionen Euro fast auf dem Rekordniveau des Vorjahres von 984,8 Millionen Euro.

WERBUNG

Im November war die DekaBank noch von einem wirtschaftlichen Ergebnis von bis zu rund 1,2 Milliarden Euro ausgegangen. Als wirtschaftliches Ergebnis bezeichnet die Deka den Gewinn vor Steuern, der in einigen Punkten von IFRS-Standards abweicht.

Die DekaBank ist zwar vor allem im Wertpapiergeschäft aktiv, bietet aber auch die Finanzierung von Gewerbeimmobilien wie Büros und Hotels an. Bevorzugt werden laut früheren Angaben die Regionen Europa und Nordamerika. Besonders die US-Büroimmobilienmärkte stehen wegen der gestiegenen Zinsen und des Trends zum Homeoffice derzeit stark unter Druck.

Das Kreditbuch der Deka beläuft sich auf knapp 30 Milliarden Euro, wovon rund ein Drittel auf gewerbliche Immobilienfinanzierungen entfällt.

Mit der DekaBank haben zehn der größten deutschen Banken im vergangenen Jahr zusammen rund 2,3 Milliarden Euro an Risikovorsorge für Gewerbeimmobilien-Kredite gebildet — etwa die Hälfte der gesamten Rückstellungen für mögliche Kreditausfälle, wie Bloomberg-Berechnungen zeigen. Mehr als eine halbe Milliarde Euro davon entfällt auf die Helaba.

Trotz des Gegenwinds ist die DekaBank vergangenes Jahr gegen den Branchentrend gewachsen. Es wurden rund 400 neue Mitarbeiter eingestellt, die Gesamtzahl erhöhte sich damit auf 5.492. Die Netto-Zuflüsse beliefen sich auf 5,7 Milliarden Euro.

Vor dem Hintergrund “der nach wie vor vorhandenen geopolitischen Spannungen und der herausfordernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen” erwartet die DekaBank für das Geschäftsjahr 2024 ein wirtschaftliches Ergebnis von rund 700 Millionen Euro.

©2024 Bloomberg L.P.