Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 17 Minuten

Defensive Klasse & Dividende für die Ewigkeit: 2 Aktien, die ich jetzt überlege (erneut) zu kaufen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Börse Dividende Aktien
Börse Dividende Aktien

Defensive Klasse und eine Dividende für die Ewigkeit gehen natürlich Hand in Hand: Bloß defensive Aktien mit defensiven, zeitlosen Geschäftsmodellen werden langfristig eine solche Ausschüttungshistorie ermöglichen. In den letzten Monaten hat sich ein weiteres Mal gezeigt, wie sensibel einige eben nicht defensive Aktien auf wirtschaftliche Krisen reagieren.

Mein Einkommensdepot besitzt inzwischen einen solchen defensiven und nichtzyklischen Schwerpunkt, um die Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit der Dividendenzahlungen zu gewährleisten. Zwei Aktien, die zu diesem Kreis dazugehören, sind die von Store Capital (WKN: A12CRU) und General Mills (WKN: 853862).

Tatsächlich überlege ich derzeit, bei diesen beiden Aktien nachzukaufen, um die Stabilität und die defensive Klasse in meinem Depot zu erhöhen. Beziehungsweise um sicherzustellen, dass diese beiden Aktien mit möglicherweise Dividenden für die Ewigkeit auch höher gewichtet sind.

General Mills: Eine ewige Dividende, schon heute!

Eine erste Aktie, die in gewisser Weise bereits eine ewige Dividende besitzt, ist zunächst die von General Mills. Wer in der Dividendenhistorie des US-amerikanischen Lebensmittelkonzerns sucht, der wird auf einen historisch starken Indikator stoßen: Und zwar, dass die Aktie von General Mills bereits seit über 100 Jahren eine Dividende an die Investoren auszahlt. Das heißt, dass die Dividende zwei Weltkriege überlebt hat, die Finanzkrise der späten 1920er-Jahre und natürlich auch die letzten Finanz- und Wirtschaftskrisen. Das ist stark, wobei das Zahlen der Dividende wenig über die Qualität der Zahlungen aussagt.

Doch auch hier gab es zuletzt interessante Faktoren, die Investoren aufhorchen lassen sollten: General Mills zahlt zwar inzwischen seit 13 Quartalen eine lediglich konstante Dividende von 0,49 US-Dollar an die Investoren aus. Oder, anders ausgedrückt: Seit über drei Jahren hat es hier keine Dividendenerhöhung mehr gegeben. Dafür allerdings auch seit deutlich mehr als zwei Jahrzehnten keine Dividendenkürzung mehr. Beziehungsweise eine Verdreifachung der ausgeschütteten Summe über diesen Zeitraum.

Gemessen an einem 2020er-Gewinn je Aktie von 3,59 US-Dollar und den quartalsweisen Dividenden von 0,49 US-Dollar beläuft sich das Ausschüttungsverhältnis auf 54,5 %, was viel Spielraum lässt. Die derzeitige Dividendenrendite von ca. 3,4 % scheint sehr sicher und nachhaltig zu sein. Sowohl historisch, aber auch was den operativen Erfolg und das defensive Geschäftsmodell als Lebensmittelkonzern angeht.

Store Capital: Defensives Geschäftsmodell

Keine Frage: Store Capital besitzt definitiv noch keine derart zuverlässige Dividendenhistorie wie General Mills. Die Aktie schnuppert im Grunde genommen erst seit dem Jahre 2014 Börsenluft. Beziehungsweise genauer gesagt sogar erst seit Ende des Jahres 2014. Die bisherigen Ansätze dieses Real Estate Investment Trusts sind allerdings interessant und könnten auf eine Dividende für die Ewigkeit schließen lassen.

Die Historie ist bislang ohne Fehl und Tadel und die Dividende kletterte seit dem Börsengang von 0,114 US-Dollar auf die jetzt angekündigte Dividendenzahlung von 0,36 US-Dollar für das Herbstquartal (Ex-Dividenden-Datum übrigens am 29.09.). Die Dividendenerhöhung in der Krise zeigt: Auch dahinter könnte ein sehr stabiler, krisenresistenter und defensiver Zahler stecken.

Store Capital verfügt als Real Estate Investment Trust jedenfalls über ein vergleichsweise stabiles Geschäftsmodell. Mieten generieren auch in Krisenzeiten Umsätze, wobei Store Capital im zweiten Quartal zuletzt rund 73 % der Mieten eingenommen hat. Ein Wert, der zuletzt wieder auf 85 % geklettert ist. Trotz dieses kleinen, kurzzeitigen Einbruchs konnte das Management Funds from Operations in Höhe von 0,44 US-Dollar ausweisen. Das ist ausreichend gewesen, um die Dividende von 0,36 US-Dollar zu decken.

Keine Frage: Als Immobiliengesellschaft könnte Store Capital Krisen etwas mehr spüren. Trotzdem ist das Geschäftsmodell, auch mit seinem Single-Tenant (einzelne Mieter)-Ansatz, eher defensiv. Die operative Stabilität hat Store Capital zudem das Prädikat krisenerprobt eingebracht. Das macht Mut, dass auch hier langfristig weiterhin stabile und wachsende Dividenden lauern werden.

Defensive Klasse & Dividende

Wenn es um defensive Klasse und Dividenden für die Ewigkeit geht, können General Mills und Store Capital eine interessante Wahl sein. Beide Aktien besitzen defensive Geschäftsmodelle und starke Dividenden. Wobei einer dieser beiden Auszahler sogar historisch glänzen kann.

Bei mir stehen beide Aktien jedenfalls weit oben auf der Watchlist. Vor allem wenn die Bewertungen ein wenig günstiger werden sind Käufe sehr wahrscheinlich.

The post Defensive Klasse & Dividende für die Ewigkeit: 2 Aktien, die ich jetzt überlege (erneut) zu kaufen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von General Mills und von Store Capital. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von STORE Capital.

Motley Fool Deutschland 2020