Deutsche Märkte geschlossen

De Grey Mining Ltd.: Auf Falcon werden weiterhin mächtige, hochgradige oberflächennahe Treffer erzielt

·Lesedauer: 10 Min.

DGAP-News: De Grey Mining Ltd. / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Research Update
12.10.2020 / 13:56
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


De Grey Mining Limited (ASX: DEG, "De Grey", "Unternehmen") berichtet über den aktuellen Stand der Bohrungen im Bereich der Goldentdeckung Hemi, die 60 km von Port Hedland, Western Australia, entfernt liegt.


Die wichtigsten Punkte:

 

- Beste Abschnitte:

 

- 42 m mit 5,2 g/t Au ab 47 m in HERC260 (einschl. 31 m mit 6,6 g/t Au ab 50 m)

- 50 m mit 3,3 g/t Au ab 50 m in HERC265 (einschl. 29 m mit 4,6 g/t Au ab 50 m)

 

- RC- und Kernbohrungen bestätigen eine breite Goldvererzung, die zuvor mittels Aircore-Bohrungen identifiziert wurde. Erste Ressourcenbohrungen decken jetzt die Vererzung auf einer Streichlänge von über 800 m und bis zu 250 m Tiefe ab. Weitere 2 km in Streichrichtung, die mittels Aircore-Bohrungen identifiziert wurden, müssen noch überprüft werden. Die Vererzung bleibt in der Tiefe und in Streichrichtung offen. Zusätzliche RC- und Kernbohrergebnisse schließen ein:

 

- 25 m mit 2,2 g/t Au ab 124 m in HERC256

- 31 m mit 1,5 g/t Au ab 211 m in HERC261D*

- 62 m mit 1,5 g/t Au ab 143 m in HERC262

- 17 m mit 1,2 g/t Au ab 119 m in HERC265

- 12 m mit 2,7 g/t Au ab 52 m in HERC267

*Endet in der Vererzung, Verlängerung durch Kernbohrung wurde fertiggestellt, Analyseergebnisse stehen noch aus.

 

- Jüngste Aircore-Bohrungen dehnen die Falcon-Intrusion 500 m nach Süden aus und zeigen eine Streichlänge von insgesamt 3 km. Die Intrusion bleibt weiterhin offen. Die Intrusion erweitert sich nach Süden, allerdings wird im Rahmen der Protokollierung eine geringere Vererzung festgestellt.

 

- 1 m mit 2,6 g/t Au ab 92 m in BXAC530

- 4 m mit 1,1 g/t Au ab 64 m in BXAC548

 

- Zukünftige vorrangige Bohrprogramme konzentrieren sich auf:

 

- Erste Überprüfung des 3 km langen Streichpotenzials auf Falcon mit RC-Bohrungen und tieferen Kernbohrungen, um die vererzte Grundfläche vor den Infill-Ressourcenbohrungen abzugrenzen.
 

- Erweiterungs- und Infill-Bohrungen in Crow und Aquila.
 

- Aircore-Bohrungen in South Brolga und anderen regionalen Intrusionszielen.

 


Andy Beckwith, technischer Direktor von De Grey, kommentierte: "Die neuen Ergebnisse definieren zusammen eine mächtige und robuste Goldvererzung mit einer Breite von bis zu 80 m, einer Streichlänge von über 800 m und bis in eine Tiefe von mehr als 250 m, wobei die Vererzung offenbleibt. Aircore-Bohrungen dehnen die Intrusion nach Süden weiter aus, wobei Step-out-RC-Bohrungen dieses 3 km lange Ziel weiterhin systematisch überprüfen.

Die bekannte Vererzung in Falcon ist schnell auf eine Streichlänge von 800 m angewachsen und hat jetzt ähnliche Abmessungen wie Aquila."



Abbildungen, Tabellen und Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.
 


Die neue Falcon-Intrusion befindet sich ungefähr 600 m westlich von Brolga und unmittelbar südlich von Aquila. Diese jüngste Entdeckung wurde jetzt durch Aircore-Bohrungen über eine Streichlänge von ungefähr 3,0 km abgegrenzt, Sie bleibt nach Süden offen. Die Vererzung im Grundgebirge wird von etwa 30 bis 40 m umgelagerten Material bedeckt, ähnlich wie in den Lagerstätten Aquila, Brolga und Crow.

Die Vererzung steht in engem Zusammenhang mit stark brekziösen Bereichen und Bereichen mit intensiver Sulfidalteration der nord-süd-orientierten subvertikalen Intrusion. Die Art und die Intensität der Alteration und Brekzienbildung ähneln der nahe gelegenen Lagerstätte Aquila.

Signifikante neue Goldergebnisse aus den Bohrungen sind in Tabelle 1 und in den Abbildungen 1 - 4 in der originalen englischen Pressemitteilung angegeben. Neue Bohrkernfotos von HERC263D sind in den Abbildungen 5 und 6 zu sehen.

 

RC- und Kernbohrungen

Die Ergebnisse der Step-out-RC- und Kernbohrungen zeigen weiterhin robuste und mächtige Goldvererzungszonen mit einer Breite von bis zu 80 m, +250 m in Fallrichtung mit einer Streichlänge von über 800 m, wobei die Vererzung offenbleibt.

Zurzeit werden RC-Bohrungen im Süden in Streichrichtung in Nominalabständen von 80 x 80 m niedergebracht. Tieferreichende Kernbohrungen werden fortgesetzt, wenn die Ergebnisse dies rechtfertigen. Über 2 km der Streichlänge müssen noch durch RC- und Kernbohrungen überprüft werden.

Ab dem Ende der RC-Vorbohrung traf der Kernbohrungsabschnitt der Bohrung HERC236D in Sektion 7691800N ebenfalls auf eine stark brekziöse Intrusion mit intensiver Sulfidalteration von 226,6 m bis 281 m. Die Bohrung endete in 330 m Tiefe. Diese Bohrung zielt auf eine Vererzung in einer Tiefe unterhalb der zuvor gemeldeten Abschnitte von 16 m mit 3,7 g/t Au ab 43 m in HERC141, die in einer Vererzung endet, und 31 m mit 1,3 g/t Au ab 88 m in HERC234. Ein Beispiel für die intensive Alteration und Brekzienbildung, die von der neuen Kernbohrung in der Tiefe durchteuft wurde, ist in den Abbildungen 5 und 6 zu sehen. Die Analyseergebnisse für diese Kernbohrung stehen noch aus.
 

Signifikante neue Ergebnisse (> 10 g*m) der bis dato niedergebrachten RC- und Kernbohrungen sind:

7691960N 66 m mit 1,1 g/t Au ab 114 m in HERC253 (zuvor berichtet)
51 m mit 1,5 g/t Au ab 205 m in HERC254D endet in Vererzung (zuvor berichtet)

7691880N 31 m mit 1,5 g/t Au ab 211 m in HERC261D (einschl. 5 m mit 4,1 g/t Au ab 232 m)

7691720N 92 m mit 1,3 g/t Au* ab 167 m in HERC233D (zuvor berichtet)
58 m mit 2,1 g/t Au ab 64 m in HERC232 (zuvor berichtet)
16 m mit 3,7 g/t Au ab 43 m in HERC141 endet in Vererzung (zuvor berichtet)

7691640N 11 m mit1,2 g / t Au ab199 m in HERC231 (zuvor berichtet)

7691560N 25 m mit 2,2 g/t Au ab 124 m in HERC256 (einschl. 5 m mit 3,7 g/t Au ab 142 m)

7691480N 2 m mit 3,6 g/t Au ab 58 m in HERC258
3 m mit 2,6 g/t Au ab 147 m in HERC271

7691400N 42 m mit 5,2 g/t Au ab 47 m in HERC260 (einschl. 31 m mit 6,6 g/t Au ab 50 m)
62 m mit 1,5 g/t Au ab 143 m in HERC262

7691320N 50 m mit 3,3 g/t Au ab 50 m in HERC265 (einschl. 29 m mit 4,6 g/t Au ab 50 m)
17 m mit 1,2 g/t Au ab 119 m in HERC265

7691240N 12 m mit 2,7 g/t Au ab 52 m in HERC267 (einschl. 3 m mit 7,6 g/t Au ab 52 m)

 

Aircore-Bohrungen

Aircore-Bohrungen haben die Grundfläche der Intrusion um weitere 600 m nach Süden ausgedehnt. Die Intrusion scheint sich zu erweitern, allerdings wird im Rahmen der Protokollierung eine geringere potenzielle Vererzung festgestellt. Weitere Analyseergebnisse stehen noch aus.

Eine weitere Intrusion wurde westlich der Südspitze von Falcon festgestellt. Die Analyseergebnisse stehen noch aus.

Signifikante neue Ergebnisse der Aircore-Bohrungen sind:

7690840N 1 m mit 2,6 g/t Au ab 92 m in BXAC530

7690680N 4 m mit 1,1 g/t Au ab 64 m in BXAC548

 

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Falcon - Lageplan der Bohrungen auf Falcon
 

Abbildung 2 zeigt: Falcon - Vergrößerung des nördlichen Teils des Lageplans der Bohrungen mit RC-Bohrergebnissen.


Abbildung 3 zeigt: Falcon - Sektion 7691400N Bohrergebnisse
(Siehe Bohrkernfoto in Abbildung 5)



Abbildung 4 zeigt: Falcon - Sektion 7691320N Ergebnisse der Aircore-Bohrungen


Abbildung 5 zeigt: Falcon HERC236D - Foto einer starken sulfidreichen Alteration und Brekzienbildung von 226,6 m bis 237,1 m (Ergebnisse stehen noch aus).
 

Abbildung 6 zeigt: Falcon HERC236D - Nahaufnahme einer starken Brekzienbildung und Alteration.

 

Erklärung der sachkundigen Person (Competent Persons Statement)

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Phil Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Phil Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Mitarbeiter der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves". Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

 

Früher im Jahr 2020 veröffentlichte Pressemitteilungen mit Bezug auf das Prospektionsgebiet Hemi.

Ressourcen:

- Aktualisierung der Ressource auf dem Goldprojekt Mallina im Jahr 2020, 2. April 2020.
 

Exploration:

- Auf Hemi wird Potenzial für wichtige Entdeckung bestätigt, 6. Februar 2020

- Weitere beeindruckende mächtige und hochgradige Goldabschnitte in Hemi, 11. Februar 2020

- Erhebliche Erweiterung der Sulfidvererzung auf Hemi, 26. Februar 2020

- RC-Bohrungen bestätigen ausgedehntes Goldsystem in Hemi, 5. März 2020

- Fortsetzung der auf Hemi durchteuften ausgedehnten Sulfidvererzung, 10. März 2020

- Hemi nimmt weiter an Größe zu, 17. März 2020.

- Abgrenzung ausgedehnter Ausläufer der Goldvererzung in BROLGA, 25. März 2020.

- Brolga nimmt an Größe weiter zu, 9. April 2020.

- Aircore-Bohrungen grenzen dritte große Goldzone in Hemi ab, 17. April 2020.

- Aktueller Stand der Bohrungen in Brolga und Aquila, 22. April 2020.

- Abgrenzung eines großen Goldsystems in Crow, 1. Mai 2020.

- Explorationsupdate, 20. Mai 2020.

- Bedeutende Erweiterungen bei Hemi - Aquila, 27. Mai 2020

- HEMI - erhebliche Erweiterung, 5. Juni 2020

- HEMI - breite, hochgradige Erweiterungen bei Aquila, 9. Juni 2020

- Weitere hohe Gehalte und Ausdehnung der Vererzung in Hemi, 22. Juni 2020

- Hohe Goldausbringung in Hemi erzielt, 9. Juli 2020

- Weitere Verlängerungen in Brolga bestätigt, 10. Juli 2020

- Hemis Dimension nimmt mit neuen Erweiterungen in Aquila zu, 22. Juli 2020

- Starke Ergebnisse unterstützen die westliche Ausdehnung von Aquila, 5. August 2020

- Die Vererzung in Aquila erstreckt sich bis in 400 m vertikale Tiefe, neuer Erzgang in Crow identifiziert, 13. August 2020

- Die Brolga-Vererzung erstreckt sich nach Norden in Richtung Aquila-Zone und nach Nordosten in Richtung Scooby-Zone, 21. August 2020

- Außergewöhnlich hochgradiger Goldabschnitt in Crow, 27. August 2020

- Falcon - große neue Goldentdeckung in Hemi, 2. September 2020

- Falcon - Aktueller Stand der Bohrungen, 15. September 2020

- Überzeugende Infill- und Erweiterungsbohrungen in Brolga, 25. September 2020

- Ermutigende Ergebnisse der Erweiterungs- und Infill-Bohrungen in Aquila und Crow, 7. Oktober 2020


Diese Pressemitteilung wurde vom Board of Directors der De Grey Mining zur Veröffentlichung freigegeben.

 

Für weitere Informationen:

Glenn Jardine
Managing Director
Tel. +61 8 6117 9328
admin@degreymining.com.au
 

Andy Beckwith
Technischer Direktor & Betriebsleiter
Tel. +61 8 6117 9328
admin@degreymining.com.au
 

Michael Vaughan
Medienanfragen
Tel. +61 422 602 720
Michael.vaughan@fivemark.com.au

 

Im deutschsprachigen Raum:
 

AXINO Media GmbH
Fleischmannstraße
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.


12.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

De Grey Mining Ltd.

22 Railway Road

WA, 6008 Subiaco

Australien

ISIN:

AU000000DEG6

WKN:

633879

Börsen:

Freiverkehr in Frankfurt

EQS News ID:

1140271


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this