Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    29.242,09
    +1.724,96 (+6,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

De Boer pokert bei Österreich-Aufstellung

·Lesedauer: 1 Min.
De Boer pokert bei Österreich-Aufstellung
De Boer pokert bei Österreich-Aufstellung

Der niederländische Fußball-Nationaltrainer Frank de Boer macht aus seiner EM-Aufstellung gegen Österreich am Donnerstag (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) ein Pokerspiel. "Ich werde natürlich nicht sagen, wer auf dem Platz steht", sagte der Bondscoach am Mittwoch in seiner Pressekonferenz. "Aber wir wollen mehr Ballbesitz haben und noch besser kommunizieren."

Ein Sieg gegen Österreich im zweiten Gruppenspiel in Amsterdam würde die Niederlande schon sicher ins Achtelfinale führen. "Wir wollen Gruppenerster werden, deshalb müssen wir gewinnen. Das ist sehr wichtig für uns", betonte Stürmerstar Memphis Depay von Olympique Lyon. "Unser Start war ein gutes Signal."

Die Niederlande hatten zum Auftakt ebenfalls in Amsterdam die Ukraine 3:2 besiegt, dabei aber eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben. De Boer lobte den Wolfsburger Stürmer Wout Weghorst, der ein Tor erzielte: "Er hatte seinen Einsatz verdient. Es war die richtige Entscheidung."

De Boer betonte, die Österreicher hätten zum Auftakt gegen Nordmazedonien (3:1) "einen guten Eindruck hinterlassen. Sie spielen immer Vollgas."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.