Deutsche Märkte geschlossen

Der DAX notiert 2023 bei 15.000 Punkten? Mir egal. 2040 will ich 45.000 Punkte sehen

Der Bulle und der Bär stehen an der Börse für steigende und fallende Kurse.
Der Bulle und der Bär stehen an der Börse für steigende und fallende Kurse.

Der DAX notiert derzeit bei über 15.000 Punkten. Für einige Medien ist das ein Anlass, um den Schlagzeilen-Alarm auszulösen. Smarte Investoren beschäftigen sich lieber mit dem erweiterten Kontext und kommen schnell zu dem Ergebnis: Es ist ein Etappenziel. Eine Momentaufnahme. Vielleicht sogar ein Fähnchen im Winde, das noch einmal hin und her schwingt.

Im Endeffekt ist das Börsenjahr 2023 aus vielerlei Gründen interessant. Inflation, Krieg und eine mögliche Rezession stehen auf der Agenda. Doch blickt der weitsichtige Investor auch hier auf die langfristige Perspektive. Viele der heutigen Probleme könnten sich in Luft auflösen, wenn man nur lange genug investiert bleibt.

Anstatt eines DAX-Stands von heute 15.000 Punkten im Jahr 2023 konzentriere ich mich lieber auf eine andere Perspektive: Die von 45.000 Zählern bis zum Jahre 2040. Ob das realistisch ist? Rechnen wir ein bisschen.

DAX: 45.000 Punkte bis zum Jahr 2040?

Es klingt wirklich ambitioniert, dass sich der DAX innerhalb von 17 Jahren noch einmal verdreifacht. Aber ist das wirklich so unwahrscheinlich? Schauen wir in die Vergangenheit, die immer ein guter Indikator sein kann. Versprochen, danach rechnen wir ein bisschen.

Zu Anfang des Jahres 2006 notierte der DAX auf einem Punktestand von 5.500 Zählern. Pi mal Daumen, nagle mich bitte nicht auf den aktuellen Wert fest. Wir sehen: Es hat zwar nicht für genau diese Performance gereicht. Aber in etwa. Bloß ein Zufall? Möglich. Nicht jeder 17-Jahres-Zeitraum geht eindeutig und in etwa mit einer solchen Performance einher. Crashs, Korrekturen, Rallyes oder auch Haussen können kurzfristig die Auswertung verwässern.

Der springende Punkt ist jedoch: Wenn wir mit einer durchschnittlichen Rendite in Höhe von 7 % pro Jahr beim DAX kalkulieren, kann eine Verdreifachung innerhalb dieses Zeitraums möglich sein. Rein rechnerisch könnte unser Leitindex sogar bis auf 47.382 Punkte klettern. Das heißt: Um auf 45.000 Zähler zu steigen, wäre eine Rendite in Höhe von 6,67 % pro Jahr ausreichend. Ein Wert, der unter den historischen Durchschnittswerten liegt.

In den nächsten 17 Jahren kann der DAX sich daher verdreifachen. Vielleicht schwankt er im Börsenjahr 2023. Krieg, Inflation, steigende Zinsen und die drohende Rezession mögen eine Belastung darstellen. Die Kehrseite ist jedoch: Das ist nur eine und eine wirklich sehr kurzfristig orientierte Perspektive.

Immer langfristig denken

Der DAX notiert über 15.000 Punkten. Die richtige Reaktion ist, sich weder zu freuen, weil er steigt, noch zu leiden, sollte unser heimischer Leitindex wieder fallen. Vieles ist möglich im Jahr 2023. Mehr hingegen, wenn wir eine langfristig orientierte Perspektive wahren.

Das ist die eigentliche Erkenntnis: Dass die langfristige Perspektive und Performance fehlt. Wer auf Oberflächlichkeiten und kurzfristige Events pfeift, der dürfte nicht nur erfolgreicher sein, sondern die realistischeren und planbareren Ziele im Auge behalten.

Der Artikel Der DAX notiert 2023 bei 15.000 Punkten? Mir egal. 2040 will ich 45.000 Punkte sehen ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Aktienwelt360 2023