Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 25 Minuten

DAX in der Nähe des Rekordhochs: Diese Aktie meide ich jetzt erst recht!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
DAX 40 kommt Börse
DAX 40 kommt Börse

Der DAX befindet sich weiterhin in der Nähe seines Rekordhochs. Auch im neuen Jahr notiert unser heimischer Leitindex wohl zunächst über 13.700 Punkten. Damit könnte die Ausgangslage für das Jahr 2021 jedenfalls ambitioniert sein. Mal sehen, was in den kommenden Wochen oder Monaten folgen wird.

Trotz dieses hohen Indexstands existieren noch einige vergleichsweise günstige Aktien. Aber auch Anteilsscheine, die ich auf dem derzeitigen Niveau eher meiden würde.

Eine solche Aktie ist weiterhin die von Beiersdorf (WKN: 520000). Warum, fragst du dich? Nun, sagen wir es einfach so: Der Blick auf die fundamentale Bewertung und den operativen Verlauf im letzten Jahr 2020 zeigt mir: Die Ausgangslage ist eher teuer. Lass uns das im Folgenden etwas näher thematisieren.

DAX auf Rekordhoch, Beiersdorf teuer!

Wie wir mit Blick auf die Beiersdorf-Aktie jetzt jedenfalls feststellen können, ist die Bewertungslage weiterhin ambitioniert. Die Aktie hat seit ihren Hochs bei über 110 Euro je Anteilsschein zwar inzwischen an Wert eingebüßt. Trotzdem notiert Beiersdorf weiterhin bei ca. 95,02 Euro (04.01.2020, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Bewertungen), was nicht wirklich günstig erscheint.

Weshalb nicht günstig? Nun, lass uns dazu einfach einen vergleichenden Blick auf die 2019er-Bewertung riskieren. Mit Blick auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 3,17 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei fast 30. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis ist mit einem Jahresumsatz von 33,73 mit fast 3 ebenfalls eher hoch. Das sieht insgesamt sehr teuer aus, wenn du mich fragst.

Beiersdorf kommt außerdem auf eine Dividende von 0,70 Euro je Aktie, was gemessen am Gewinn zwar eher wenig ist. Die Dividendenrendite liegt jedoch unter 0,7 %, was ebenfalls eine geringe Einkommensbasis ist. Damit erfüllt die Beiersdorf-Aktie eigentlich keinerlei Qualitätskriterien, die derzeit für mich für die Aktie sprechen.

Auch kein moderates Wachstum …

Beiersdorf kann derzeit außerdem kein moderates Wachstum vorweisen. Das mag zwar an COVID-19 liegen. Allerdings führt das mitsamt der ambitionierten Bewertung insgesamt zu einer gefährlichen oder womöglich volatilen Ausgangslage. Ja, auch trotz der defensiven Klasse, die die Beiersdorf-Aktie ohne Zweifel besitzt.

Innerhalb der ersten neun Monate sank so beispielsweise der Konzernumsatz im Jahresvergleich um 7,1 %, wobei es auch Lichtblicke gibt. Im dritten Quartal kletterte der Wert schließlich um 0,2 % im Jahresvergleich. Trotzdem zeigt sich: Selbst mit einem solchen moderaten Wachstum könnte die fundamentale Bewertung kaum relativiert werden.

Mit den dermokosmetischen Produkten gelingt es dem Beiersdorf-Konzern womöglich, einen neuen moderaten Wachstumskurs einzuläuten. Hier kletterte der Umsatz schließlich in neun Monaten und im Jahresvergleich um 9,2 %. Trotzdem ist die Gesamtsituation teuer und eher wachstumsschwach.

DAX-Aktie Beiersdorf: Kein Kauf für mich!

Die Beiersdorf-Aktie ist für mich daher ein Kandidat in unserem Leitindex, den ich im Moment nicht einmal auf der Watchlist habe. Das Wachstum ist – wenn überhaupt – moderat. Im Moment sind die Konzernumsätze sogar rückläufig. Die Bewertung ist hingegen sehr, sehr teuer.

Das ist ein Gesamtpaket, das ich kaum einordnen kann: Weder Value noch Dividende noch Wachstum sind hier prägend. Alleine deshalb werden die Anteilsscheine nicht in mein Portfolio kommen. Oder auch erst auf die Watchlist.

The post DAX in der Nähe des Rekordhochs: Diese Aktie meide ich jetzt erst recht! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021