Deutsche Märkte geschlossen

Dax mit Wochenplus trotz Tagesverlusten

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine wechselhafte Woche am Freitag mit Kursabschlägen beendet. Zum Handelsende notierte der deutsche Leitindex 0,60 Prozent im Minus bei 12.096,40 Punkten.

Damit blieb er aber immerhin über seinen Tagestiefs und behauptete auf Wochensicht einen Gewinn von 0,42 Prozent. Der MDax, in dem die Aktien mittelgroßer Unternehmen vertreten sind, sank am Freitag letztlich um 0,82 Prozent auf 25.258,70 Punkte.

Niemand wolle am kommenden Montag auf dem falschen Fuß erwischt werden, sagte Andreas Lipkow, Marktexperte der Comdirect Bank. Insbesondere die unsichere Lage im Nahen Osten und die Umsatzwarnung des US-Halbleiterkonzerns Broadcom sorgten für Zurückhaltung.

Zudem warten die Anleger weiter gespannt auf ein mögliches Treffen von US-Präsident Donald Trump mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping auf dem G20-Gipfel Ende Juni - hier dürfte der Handelskonflikt beider Länder im Mittelpunkt stehen.

Diese Unsicherheit bekam auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 etwas zu spüren: Er verabschiedete sich 0,39 Prozent schwächer bei 3379,19 Zählern ins Wochenende. Die nationalen Indizes in Paris und London gaben ebenfalls moderat nach. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stand zum europäischen Handelsende knapp im Minus.

Besonders heftig erwischte es europaweit Technologiewerte, nachdem der US-Halbleiterkonzern Broadcom für das laufende Jahr seine Umsatzprognose gesenkt hatte. Ein wesentlicher Grund für den Pessimismus sei der Handelsstreit mit China, der die Nachfrage drücke. Infineon-Papiere rutschten daraufhin am Dax-Ende um über fünf Prozent auf das Niveau von Herbst 2016 ab. Aixtron sanken um mehr als drei Prozent auf den Stand von Anfang April und Siltronic um gut fünfeinhalb Prozent auf das Niveau im Frühjahr 2017. Dialog Semiconductor büßten nach der jüngsten Erholung gut zweieinhalb Prozent ein.

Beim IT-Dienstleister Bechtle sorgte eine nachlassende Umsatzdynamik für einen Kurssturz von letztlich zwölfeinhalb Prozent - das bedeutete den letzten Platz im MDax. Laut Aussagen von Vorstandschef Thomas Olemotz dürfte das Umsatzwachstum aus eigener Kraft im laufenden Jahr schwächer als 2018 sowie im ersten Quartal 2019 ausfallen.

Die Aussagen klängen erst einmal sehr vorsichtig, kommentierte Experte Frederik Altmann von Alpha Wertpapierhandel. Doch Olemotz habe nichts Neues gesagt, sondern bekräftigt, 2019 Umsatz und Ergebnis sehr deutlich zu steigern. Deshalb werde sich der Ausverkauf bei der zuletzt gut gelaufenen Aktie «als übertrieben herausstellen». Ende Mai hatte das Bechtle-Papier bei 110,80 Euro ein Rekordhoch erreicht.

Eine Abstufung der Investmentbank Oddo BHF belastete Rheinmetall. Vortags waren die Aktien noch auf den höchsten Stand seit einem Jahr geklettert. Analyst Harald Eggeling sieht eine Reihe von Risiken für den Autozulieferer und Rüstungskonzern. Dazu gehörten die Auswirkungen der veränderten politischen Landschaft in Deutschland auf das Rüstungsgeschäft. Dagegen hält Eggelings UBS-Kollege Sven Weier diese Sorgen für übertrieben. Am Ende blieben die Titel trotz des Minus' von mehr als drei Prozent klar über ihrem Tagestief.

Im Nebenwerte-Index SDax bauten Varta ihre jüngste Rally aus und schafften mit 52,30 Euro einen Rekordstand. Am Ende notierten sie knapp dreieinhalb Prozent im Plus. Seit Anfang Juni schossen sie insbesondere dank der erfolgreichen Kapitalerhöhung, mit der ein Kapazitätsausbau bezahlt werden soll, bis zu 22 Prozent nach oben.

Aktien des Online-Händlers für Tierbedarf Zooplus gewannen am Freitag über sechs Prozent und knackten damit den Abwärtstrend seit Mai 2018. Für Bewertungsfantasie sorgte der fulminante Börsengang von US-Konkurrent Chewy.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf ein Rekordtief von minus 0,30 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,07 Prozent auf 144,40 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,08 Prozent auf 171,74 Punkte. Ein Euro kostete zuletzt 1,1219 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1265 (Donnerstag: 1,1289) Dollar festgesetzt.


  • Finanzen
    dpa-AFX

    ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow wieder auf Talfahrt nach düsteren Jobdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Düstere Perspektiven am US-Arbeitsmarkt haben die Anleger am Freitag an der Wall Street wieder in die Flucht getrieben. Anfangs sah es so aus, als ob sie einen Beschäftigungsrückgang um über 700 000 Personen nach den zuvor schon bekannten Hiobsbotschaften wegstecken würden. Dann

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Corona-Test für jeden in unmittelbarer Nähe von Trump und Pence

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Weiße Haus verschärft die Maßnahmen, um die Gefahr einer Infektion von US-Präsident Donald Trump und Vizepräsident Mike Pence mit dem Coronavirus einzudämmen. Jeder, von dem erwartet werde, dass er sich in unmittelbarer Nähe von Trump oder Pence befinde, werde getestet, teilte

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Corona-Test für jeden in unmittelbarer Nähe von Trump und Pence

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Weiße Haus verschärft die Maßnahmen, um die Gefahr einer Infektion von US-Präsident Donald Trump und Vizepräsident Mike Pence mit dem Coronavirus einzudämmen. Jeder, von dem erwartet werde, dass er sich in unmittelbarer Nähe von Trump oder Pence befinde, werde getestet, teilte

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Aktien New York Schluss: Dow wieder auf Talfahrt nach düsteren Jobdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Düstere Perspektiven am US-Arbeitsmarkt haben die Anleger am Freitag an der Wall Street wieder in die Flucht getrieben. Anfangs sah es so aus, als ob sie einen Beschäftigungsrückgang um über 700 000 Personen nach den zuvor schon bekannten Hiobsbotschaften wegstecken würden. Dann

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: 588 Tote innerhalb von 24 Stunden in Frankreich

    PARIS (dpa-AFX) - In Frankreich ist die Zahl der Covid-19-Opfer weiter drastisch angestiegen. Innerhalb von 24 Stunden seien 588 neue Todesfälle gemeldet worden, sagte Gesundheitsdirektor Jérôme Salomon am Freitagabend in Paris. Seit dem 1. März seien mindestens 6507 infizierte Menschen gestorben, davon

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: 588 Tote innerhalb von 24 Stunden in Frankreich

    PARIS (dpa-AFX) - In Frankreich ist die Zahl der Covid-19-Opfer weiter drastisch angestiegen. Innerhalb von 24 Stunden seien 588 neue Todesfälle gemeldet worden, sagte Gesundheitsdirektor Jérôme Salomon am Freitagabend in Paris. Seit dem 1. März seien mindestens 6507 infizierte Menschen gestorben, davon

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: 69 Tote wegen Corona in Türkei - Ausgangsverbot für junge Leute

    ISTANBUL (dpa-AFX) - In der Türkei sind offiziellen Angaben zufolge innerhalb der vergangenen 24 Stunden weitere 69 Menschen mit Corona-Infektion gestorben. Damit sei die Gesamtzahl dieser Toten auf 425 gestiegen, teilte Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Freitagabend mit. Zudem seien 2786 weitere

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: 69 Tote wegen Corona in Türkei - Ausgangsverbot für junge Leute

    ISTANBUL (dpa-AFX) - In der Türkei sind offiziellen Angaben zufolge innerhalb der vergangenen 24 Stunden weitere 69 Menschen mit Corona-Infektion gestorben. Damit sei die Gesamtzahl dieser Toten auf 425 gestiegen, teilte Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Freitagabend mit. Zudem seien 2786 weitere

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP: Mehr als 85 100 Corona-Nachweise in Deutschland

    BERLIN (dpa-AFX) - In Deutschland sind bis Freitagabend mehr als 85 100 Infektionen (Vortag Stand 20.00 Uhr: mehr als 79 400) mit dem neuen Coronavirus registriert worden. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Die Uhrzeit

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP: Mehr als 85 100 Corona-Nachweise in Deutschland

    BERLIN (dpa-AFX) - In Deutschland sind bis Freitagabend mehr als 85 100 Infektionen (Vortag Stand 20.00 Uhr: mehr als 79 400) mit dem neuen Coronavirus registriert worden. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Die Uhrzeit

  • Finanzen
    dpa-AFX

    ROUNDUP 4/Europäische Krisenhilfen: Centeno erwartet Drei-Säulen-Modell

    BERLIN/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Trotz des bitteren Streits über Corona-Bonds bahnt sich ein erster Kompromiss über europäische Finanzhilfen in der Wirtschaftskrise an. Eurogruppen-Chef Mário Centeno sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag), er sehe "breite Unterstützung" für ein Paket

  • Finanzen
    dpa-AFX

    US-Anleihen etwas höher nach trüben Arbeitsmarktdaten

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag leicht gestiegen. Ein beängstigender Anstieg der Arbeitslosigkeit in den USA im März blieb aber ohne die ganz großen Impulse für die Rentenpapiere. Während es am Aktienmarkt Verluste gab, notierten die US-Anleihen wegen ihres sicheren

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: WHO-Nothilfedirektor warnt vor voreiliger Entspannung

    GENF (dpa-AFX) - Der Nothilfekoordinator der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor einem vorschnellen Ende der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie gewarnt. Auch der Wirtschaft sei nicht gedient, wenn Ausgangsbeschränkungen erst aufgehoben und dann wegen erneut stark steigender Fallzahlen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: WHO-Nothilfedirektor warnt vor voreiliger Entspannung

    GENF (dpa-AFX) - Der Nothilfekoordinator der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor einem vorschnellen Ende der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie gewarnt. Auch der Wirtschaft sei nicht gedient, wenn Ausgangsbeschränkungen erst aufgehoben und dann wegen erneut stark steigender Fallzahlen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Devisen: Eurokurs fällt zeitweise unter 1,08 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag an seine jüngsten Verluste angeknüpft. Im Tagesverlauf fiel die Gemeinschaftswährung erstmals seit vergangener Woche wieder unter die Marke von 1,08 US-Dollar. Im Tief kostete sie nur noch 1,0773 Dollar, zeigte sich zuletzt mit 1,0813 Dollar aber wieder davon

  • Finanzen
    dpa-AFX

    ROUNDUP 3: Bundesregierung plant in Corona-Krise weiteres riesiges Programm

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung plant in der Corona-Krise ein zusätzliches riesiges Programm, um im Mittelstand eine Pleitewelle zu verhindern. Wie die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Regierungskreisen erfuhr, geht es um Verbesserungen bei Laufzeiten und Haftungsfreistellung für Kredite

  • Finanzen
    dpa-AFX

    ROUNDUP 3: Bundesregierung plant in Corona-Krise weiteres riesiges Programm

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung plant in der Corona-Krise ein zusätzliches riesiges Programm, um im Mittelstand eine Pleitewelle zu verhindern. Wie die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Regierungskreisen erfuhr, geht es um Verbesserungen bei Laufzeiten und Haftungsfreistellung für Kredite

  • Finanzen
    dpa-AFX

    ROUNDUP 2: Heil bringt höheres Kurzarbeitergeld für alle ins Spiel

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat in der Coronavirus-Krise eine allgemeine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes ins Spiel gebracht. Derzeit erhalten Beschäftigte in Kurzarbeit 60 Prozent und in Haushalten mit Kindern 67 Prozent des entgangenen Nettoentgelts. Die Arbeitgeber

  • Finanzen
    dpa-AFX

    ROUNDUP 2: Heil bringt höheres Kurzarbeitergeld für alle ins Spiel

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat in der Coronavirus-Krise eine allgemeine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes ins Spiel gebracht. Derzeit erhalten Beschäftigte in Kurzarbeit 60 Prozent und in Haushalten mit Kindern 67 Prozent des entgangenen Nettoentgelts. Die Arbeitgeber

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP 3/Europäische Krisenhilfen: Centeno erwartet Drei-Säulen-Modell

    BERLIN/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Trotz des bitteren Streits über Corona-Bonds bahnt sich ein erster Kompromiss über europäische Finanzhilfen in der Wirtschaftskrise an. Eurogruppen-Chef Mário Centeno sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag), er sehe "breite Unterstützung" für ein Paket

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Aktien New York: Dow wieder auf Talfahrt nach düsteren Jobdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an den US-Börsen haben schockierende Nachrichten vom Arbeitsmarkt am Freitag nur zu Beginn gut weggesteckt. Wie schon am Vortag wurden weiter steigende Ölaktien erst als Gegengewicht für den Dow Jones Industrial angesehen, der es sogar kurz ins Plus schaffte. Dann aber

  • Finanzen
    dpa-AFX

    ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Infineon auf 'Hold' - Ziel 14,50 Euro

    PARIS (dpa-AFX) - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Infineon von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel aber von 20 auf 14,50 Euro gesenkt. 2020 sei wegen der Corona-Krise und ihrer Folgen zum Beispiel im Autosektor für den Chipkonzern ein Jahr zum Vergessen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Erste Beatmungsgeräte werden nächste Woche verteilt

    BERLIN (dpa-AFX) - Die ersten zusätzlich vom Bund bestellten Beatmungsgeräte zur Behandlung von Covid-19-Patienten sollen in der kommenden Woche ausgeliefert werden. In einem Schreiben des Bundesgesundheitsministeriums, das am Freitag an die Abgeordneten von Union und SPD ging, heißt es, bis zum kommenden

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Erste Beatmungsgeräte werden nächste Woche verteilt

    BERLIN (dpa-AFX) - Die ersten zusätzlich vom Bund bestellten Beatmungsgeräte zur Behandlung von Covid-19-Patienten sollen in der kommenden Woche ausgeliefert werden. In einem Schreiben des Bundesgesundheitsministeriums, das am Freitag an die Abgeordneten von Union und SPD ging, heißt es, bis zum kommenden

  • Finanzen
    dpa-AFX

    ROUNDUP: EU-Außenbeauftragter warnt vor Folgen einer Corona-Pandemie in Afrika

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Eine Ausbreitung des Coronavirus in Afrika hätte nach Ansicht des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell verheerende Folgen. "Die Pandemie könnte dort sehr schnell außer Kontrolle geraten", sagte der Spanier am Freitag nach Beratungen mit den EU-Außenministern. Das Gesundheitssystem