Deutsche Märkte geschlossen

DAX-FLASH: US-Zwischenwahlen lassen Dax-Anleger noch im Unklaren

FRANKFURT (dpa-AFX) -Nach dem erneuten Vorpreschen am Vortag lassen es die Anleger am Mittwoch zunächst wieder langsamer angehen. Der Dax DE0008469008 wird vom Broker IG kaum verändert taxiert: Zwei Stunden vor dem Start wurde er mit 13 630 Punkten berechnet und damit 0,4 Prozent schwächer. Am Vortag war erstmals seit Januar wieder die 200-Tage-Linie bei 13 618 Zählern überschritten worden. Diese gilt es nun zu behaupten. Seit Mitte Oktober hat der Leitindex 14 Prozent zugelegt.

Bei den mit Spannung erwarteten US-Zwischenwahlen hat es bis zuletzt noch keinen klaren Trend gegeben. Anleger warten daher auf neue Erkenntnisse, ob die politische Zukunft in den USA die jüngste Rally rechtfertigt. "Es könnte einige Tage dauern, bis die endgültigen Zwischenergebnisse bekannt sind, je nachdem, wie eng das Rennen ist", schrieb am Morgen die Credit Suisse. "Wir glauben, dass die Demokraten das Repräsentantenhaus verlieren könnten, während das Rennen um den Senat knapp erscheint." Nach Einschätzung der Experten könne eine gespaltene Regierung zu einem zweijährigen "gesetzgeberischen Stillstand" führen.

Außerdem dürften zur Wochenmitte viele Quartalsberichte über die weitere Tendenz am deutschen Aktienmarkt entscheiden. Resultate gibt es aus dem Kreis der Dax-Mitglieder von Siemens Healthineers DE000SHL1006, Brenntag DE000A1DAHH0 und Eon DE000ENAG999. Hinzu kommen im Licht der Verpflichtung des bisherigen Puma-Vorstandschefs Björn Gulden weitere Quartalsdetails von Adidas DE000A1EWWW0.