Deutsche Märkte geschlossen

DAX-FLASH: Unsicherheit lähmt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Unsicherheit rund um den Handelskonflikt zwischen den USA und China dürfte Anleger am Mittwoch von Aktienkäufen Abstand nehmen lassen. US-Präsident Donald Trump hat China mit höheren Strafzöllen gedroht, sollte es im Handelskonflikt beider Länder keine Einigung geben. Gut zwei Stunden vor dem Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex Dax <DE0008469008> ein Viertelprozent niedriger auf 13 186 Punkte.

"China wird einen Deal machen müssen, den ich mag", sagte Trump am Dienstag. "Wenn sie das nicht tun, dann war es das." Angesichts der Strafzölle, die China bezahle, sei er "sehr zufrieden" mit der derzeitigen Lage. "Wenn wir keinen Deal mit China machen, erhöhe ich die Zölle nur noch weiter."

Ob Trump mit diesen Aussagen Druck auf China ausüben und so die Verhandlungen vorantreiben oder aber eine Botschaft an die heimische Bevölkerung senden wolle, sei unklar, schrieb Analyst Michael McCarthy vom Broker CMC Markets in einem Marktkommentar. "Wie auch immer, das Ausbleiben echter Fortschritte (im Handelskonflikt) belastet die Aussichten für das globale Wachstum".