Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 25 Minuten
  • DAX

    12.302,55
    +18,36 (+0,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.354,97
    +6,37 (+0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    29.590,41
    -486,29 (-1,62%)
     
  • Gold

    1.653,10
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    0,9673
    -0,0015 (-0,1548%)
     
  • BTC-EUR

    19.736,29
    -127,44 (-0,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    437,43
    -7,10 (-1,60%)
     
  • Öl (Brent)

    79,00
    +0,26 (+0,33%)
     
  • MDAX

    22.712,72
    +171,14 (+0,76%)
     
  • TecDAX

    2.675,13
    +18,85 (+0,71%)
     
  • SDAX

    10.578,94
    +70,98 (+0,68%)
     
  • Nikkei 225

    26.431,55
    -722,28 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    6.968,87
    -49,73 (-0,71%)
     
  • CAC 40

    5.786,44
    +3,03 (+0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.867,93
    -198,87 (-1,80%)
     

DAX-FLASH: Stabilisierung setzt sich fort

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> knüpft am Montag wohl an seinen starken Wochenausklang an. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor Xetra-Start 0,7 Prozent höher auf 13 178 Punkte. Dank starker Kursgewinne am Freitag hatte es der Dax auf Wochensicht noch leicht ins Plus geschafft. Er steuert nach seinem jüngsten Tief seit Juli nun wieder auf die 50-Tage-Linie bei 13 187 Punkten und die 21-Tage-Line bei knapp 13 200 Punkten zu.

An die 50-Tage-Linie als mittelfristiges Trendbarometer sind die wichtigsten US-Indizes bereits voran gelaufen. Der marktbreite S&P 500 schaffte es am Freitag sogar klar darüber. Die Anleger seien wieder risikobereiter, trotz restriktiver Zinssignale von Verantwortlichen der US-Notenbank, hieß es bei der Credit Suisse.

Die Marktstrategen von JPMorgan sehen weiter Potenzial für Aktien und halten lediglich defensive Namen für "extrem teuer". Die Gewinnschätzungen für die Unternehmen hielten sich weitaus besser als es das Wirtschaftsumfeld erwarten lasse, so der Experte Mislav Matejka.