Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 20 Minuten
  • DAX

    15.727,30
    +35,17 (+0,22%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.164,84
    +19,94 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • Gold

    1.808,50
    -2,00 (-0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,1840
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    32.590,66
    +499,39 (+1,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    953,00
    +26,23 (+2,83%)
     
  • Öl (Brent)

    68,35
    +0,20 (+0,29%)
     
  • MDAX

    35.547,24
    +61,69 (+0,17%)
     
  • TecDAX

    3.801,45
    +39,57 (+1,05%)
     
  • SDAX

    16.610,41
    +1,82 (+0,01%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.129,83
    +5,97 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    6.783,28
    +37,05 (+0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     

DAX-FLASH: Stabil nach Angriff auf Rekordhoch - Starkes erstes Halbjahr

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Angriff des Dax <DE0008469008> auf das Rekordhoch von Mitte Juni am Vortag dürfte es am Mittwoch zunächst ruhiger zugehen am deutschen Aktienmarkt. Der Broker IG taxierte den Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsbeginn auf 15 706 Punkte und damit minimal über dem Xetra-Schluss vom Dienstag.

Am Vortag hatte dem Dax in der Spitze mit knapp 15 753 Zählern nicht mehr viel bis zu seinem Rekordhoch von fast 15 803 Punkten gefehlt. An der Wall Street war der Aufwärtsdrang am Vortag allerdings erlahmt, nach Gewinnen des Dow Jones Industrial <US2605661048> zum Auftakt hatte der Leitindex diese fast vollständig eingebüßt. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> und der marktbreite S&P 500 hatten es hingegen auf Bestmarken geschafft.

Zum Ende des ersten Börsenhalbjahres fällt die Bilanz indes gut aus: Der Dax bringt es seit Jahresbeginn auf ein Plus von fast 2000 Punkten oder gut 14 Prozent. "Man muss sicherlich kein Prophet sein, um für das zweite Halbjahr eine schwächere Entwicklung in Aussicht zu stellen", mahnte Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Vieles werde nun davon abhängen, wie die anstehenden Berichte der Unternehmen zum zweiten Quartal ausfielen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.