Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    27.582,81
    -35,02 (-0,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

DAX-FLASH: Sommerflaute setzt sich fort

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der Kursschwäche am Vortag dürfte der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte auf der Stelle treten. Die Vorgaben von der Wall Street und von den fernöstlichen Börsen sind überwiegend negativ. So rutschte beispielsweise der Hang Seng Index in Hongkong auf den niedrigsten Stand seit Ende März ab. Den Dax <DE0008469008> taxierte der Broker IG am Mittwoch rund zwei Stunden vor dem Handelsbeginn mit 15 510 Punkten kaum verändert zum Schlusskurs am Vortag.

"Der Dax fährt im Schlafwagen", konstatierte Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners am Morgen. Der deutsche Leitindex verharre in einer schon fast sieben Wochen andauernden Handelsspanne zwischen etwa 15 300 und 15 800 Punkten. Gleichzeitig werde die Zahl der Anleger, die Angst vor einem Ausbruch des Dax nach unten aus dieser Handelsspanne haben, immer größer.

Die zuletzt wichtige Chart-Unterstützung der 50-Tage-Linie verläuft bei 15 460 Zählern. Sie gilt als Indikator für den mittelfristigen Trend und hatte den Dax in den vergangenen Monaten nach unten abgesichert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.