Deutsche Märkte geschlossen

DAX-FLASH: Rutsch unter 8000 Punkte droht - Neues EZB-Notfallpaket verunsichert

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt dürfte es am Donnerstag nach der Ankündigung eines weiteren Corona-Notfallpakets der Europäischen Zentralbank (EZB) erneut kräftig nach unten gehen. Der Broker IG taxierte den Dax <DE0008469008> knapp vier Stunden vor Start des Xetra-Handels auf 8041 Punkte und damit 4,75 Prozent tiefer als am Mittwoch. Sollte der Dax im regulären Handel unter die Marke von 8000 Zähler rutschen, wäre dies das erste Mal seit Mitte 2013. Am Mittwoch hatte der Dax 5,56 Prozent auf 8441,71 Punkte verloren - damit summieren sich die Verluste seit dem Start des Corona-Crashs am 24. Februar bereits auf fast 38 Prozent. In der Nacht auf Donnerstag kündigte die EZB ein Notkaufpgramm für Anleihen in Höhe von 750 Milliarden Euro an. Bereits zu Wochenbeginn hatte ein über Nacht verkündetes Notfallpaket der US-Notenbank Fed die Märkte massiv verunsichert.