Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    28.472,87
    -627,51 (-2,16%)
     
  • Dow Jones 30

    33.821,30
    -256,33 (-0,75%)
     
  • BTC-EUR

    45.909,88
    +288,75 (+0,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.264,50
    +30,08 (+2,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.786,27
    -128,50 (-0,92%)
     
  • S&P 500

    4.134,94
    -28,32 (-0,68%)
     

DAX-FLASH: Leitindex bleibt vor EZB-Signalen auf Rekordjagd

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> dürfte am Donnerstag das vierte Rekordhoch in Folge erreichen. Der Broker IG taxiert den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent höher auf 14 588 Punkte. Tags zuvor hatte er nach den Rekorden am Montag und Dienstag einen Höchststand von 14 560 Punkten erreicht.

An der Wall Street hatte der Dow Jones Industrial <US2605661048> vorgelegt. Er war erstmals über 32 300 Punkte geklettert. Das lange erwartete gewaltige Konjunkturpaket des US-Präsidenten Joe Biden zur Bewältigung der Corona-Krise ist beschlossene Sache. Trotz leichter Gewinnmitnahmen im späteren Handel blieb dem Dow letztlich ein deutliches Kursplus. Anders als an der Tech-Börse Nasdaq, wo sich die weitere Erholung letztlich in Luft auflöste.

"Die Blicke der Börsianer sind heute auf die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) gerichtet", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Das komplette Interesse gilt den Äußerungen von EZB-Präsidentin Christine Lagarde zum jüngsten Zinsanstieg." Die Anleger erhofften sich Hinweise darauf, bis zu welchem Zinsniveau die Zentralbank einen weiteren Anstieg zulassen und ab wann sie im den Rentenmarkt intervenieren würde. Inflationssorgen und Zinsanstieg sind der größte Sorgenfaktor im aktuellen Börsenumfeld.