Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 53 Minuten
  • DAX

    15.299,78
    -20,74 (-0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.015,92
    +1,12 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.815,90
    -321,41 (-0,94%)
     
  • Gold

    1.783,30
    +1,30 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,2054
    +0,0036 (+0,30%)
     
  • BTC-EUR

    40.103,06
    -5.458,16 (-11,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.101,26
    -141,79 (-11,41%)
     
  • Öl (Brent)

    62,05
    +0,62 (+1,01%)
     
  • MDAX

    32.789,48
    -83,47 (-0,25%)
     
  • TecDAX

    3.513,46
    -18,42 (-0,52%)
     
  • SDAX

    16.064,95
    +20,65 (+0,13%)
     
  • Nikkei 225

    29.020,63
    -167,54 (-0,57%)
     
  • FTSE 100

    6.919,93
    -18,31 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    6.276,88
    +9,60 (+0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.818,41
    -131,81 (-0,94%)
     

DAX-FLASH: Kleine Verluste zum Auftakt erwartet - Fed-Sitzung im Fokus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> dürfte sich am Mittwoch zunächst etwas weiter von seinem neuen Rekordhoch bei 14 601 Punkten entfernen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent tiefer auf 14 535 Punkte.

Tags zuvor hatte der Dax auf seine Rekordserie aus der Vorwoche noch rund 6 Punkte aufgesattelt, bevor die Gewinne etwas zusammenschmolzen. Börsianer halten den Motor kurzfristig für etwas überhitzt.

An der Wall Street gelang dem Dow Jones Industrial <US2605661048> zunächst keine weitere Bestmarke. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> drehte nach einem weiteren Rekord ins Minus. Nur die Technologiewerte an der Nasdaq behaupteten letztlich reduzierte Kursgewinne.

"Das Motto des heutigen Börsentages heißt Warten auf die Fed", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners mit Blick auf die Leitzinsentscheidung und Signale der US-Notenbank am Abend. "Angesichts der zuletzt deutlich angestiegenen Zinsen für US-Staatsanleihen kommt dem heutigen Statement der US-Notenbank besondere Bedeutung zu." Altmann rechnet aber damit, dass die Fed vage bleibt, und keine Zahl nennt, bis zu der sie einen weiteren Zinsanstieg duldet.