Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.590,89
    -157,29 (-0,84%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.983,11
    -59,91 (-1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    40.169,01
    +168,11 (+0,42%)
     
  • Gold

    2.427,30
    +6,60 (+0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,0897
    -0,0013 (-0,12%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.927,50
    +2.824,71 (+5,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.317,09
    +48,14 (+3,79%)
     
  • Öl (Brent)

    81,85
    -0,36 (-0,44%)
     
  • MDAX

    25.688,25
    -215,97 (-0,83%)
     
  • TecDAX

    3.384,60
    -24,33 (-0,71%)
     
  • SDAX

    14.570,66
    -114,30 (-0,78%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,32 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.182,96
    -69,95 (-0,85%)
     
  • CAC 40

    7.632,71
    -91,61 (-1,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.445,14
    +46,69 (+0,25%)
     

DAX-FLASH: Index steuert auf dritten Gewinntag der Woche zu

FRANKFURT (dpa-AFX) -Am Tag vor dem Beginn des Notenbanker-Treffens in Jackson Hole zeigt sich der Dax wohl weiter erholt. Rund zwei Stunden vor dem Start des Xetra-Handels taxierte der Broker IG den Leitindex DE0008469008 am Mittwoch 0,3 Prozent höher auf 15 751 Punkte. Er könnte so auf den dritten Gewinntag in dieser Woche zusteuern. Damit wäre die Basis für ein Wochenplus gelegt - nach zuletzt drei schwachen Wochen.

Der Dax koppelt sich damit ein Stück weit ab von den zunächst schwachen US-Vorgaben, da die New Yorker Leitindizes am Dienstag mit Verlusten und eher am unteren Endes ihrer Tagesspannen aus dem Handel gegangen waren. Gleichwohl erholten sich die US-Futures in der Nacht ein Stück weit und in Asien entwickelten sich viele Indizes am Mittwoch robust. "Trotz des schwächeren Abschlusses der US-Märkte dürfte die Widerstandsfähigkeit der asiatischen Märkte dazu führen, dass die europäischen Märkte heute Morgen etwas höher eröffnen", sagte Marktbeobachter Michael Hewson von CMC Markets.

Kommentare des Präsidenten der Richmond Fed, Thomas Barkin, die in Richtung weiterer Zinserhöhungen gingen, hatten am Vorabend in New York belastet. Umso größer wird die Spannung vor dem alljährlichen Notenbanker-Treffen, das von Donnerstag bis Samstag in Jackson Hole (Wyoming) stattfindet. Am Mittwoch bereits richten sich die Blicke auf aktuelle Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone.

Anleger warten zudem gespannt auf Quartalszahlen des Chipkonzerns Nvidia US67066G1040 nach US-Börsenschluss. Das Unternehmen ist ein großer Profiteur des Booms von Künstlicher Intelligenz (KI). Allerdings sind die Erwartungen auch sehr hoch gesteckt.