Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0562
    -0,0026 (-0,2429%)
     
  • BTC-EUR

    27.370,63
    -1.136,18 (-3,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,46 (+0,42%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

DAX-FLASH: Erneuter Rutsch unter 14 000 Punkte erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der letztlich recht stabilen Vorwoche zeichnet sich für den Dax am Montag nach sehr schwachem US-Handel am Freitag ein erneuter Rückschlag ab. Der Broker IG taxierte den Dax <DE0008469008> rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 1,3 Prozent tiefer auf 13 917 Punkte. In der Vorwoche hatte er sich zeitweise bereits 13 500 Punkten genähert, bevor ihm eine merkliche Erholung gelang. Dennoch blieb für den April ein Verlust von gut zwei Prozent.

In den USA waren die wichtigsten Indizes vor dem Wochenende wieder tief abgetaucht. An der Technologiebörse Nasdaq landete der Auswahlindex Nasdaq 100 nach seinem schwächsten Monat seit 2008 auf dem tiefsten Niveau seit März 2021.

Der Fokus der Anleger richtet sich auf die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank am Mittwoch mit der Fortsetzung der Zinswende. Nach jüngsten deutlichen Signalen aus der Fed angesichts der hohen Inflation wird am Markt mit einer stärkeren Zinserhöhung um 0,5 Prozentpunkte gerechnet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.