Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.837,40
    +67,38 (+0,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.936,57
    +22,44 (+0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    37.823,54
    +70,23 (+0,19%)
     
  • Gold

    2.400,70
    +12,30 (+0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,0656
    -0,0018 (-0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.662,55
    +3.350,60 (+5,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    83,22
    +0,53 (+0,64%)
     
  • MDAX

    26.189,44
    +262,70 (+1,01%)
     
  • TecDAX

    3.210,84
    -46,22 (-1,42%)
     
  • SDAX

    14.032,37
    +34,02 (+0,24%)
     
  • Nikkei 225

    38.079,70
    +117,90 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    7.877,05
    +29,06 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    8.023,26
    +41,75 (+0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.686,76
    +3,38 (+0,02%)
     

DAX-FLASH: Dax kommt kaum vom Fleck - Fed-Chef Powell vorm US-Kongress

FRANKFURT (dpa-AFX) -Vor der Anhörung des US-Notenbankchefs Jerome Powell vor dem US-Kongress dürften sich die Investoren am Mittwoch zurückhalten. Am deutschen Aktienmarkt würde sich also die Konsolidierung nach vorheriger Rekordrally fortsetzen. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dax DE0008469008 rund zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels moderat höher auf 17 720 Zähler.

Am Freitag hatte der Dax bei gut 17 800 Punkten ein historisches Hoch erreicht. Seitdem tritt das Börsenbarometer auf hohem Niveau in etwa auf der Stelle. Der Auftritt Powells vor dem Kongress könnte die jüngste Hausse zumindest vorübergehend beenden. An den Finanzmärkten rechnet man mit einer ersten Zinssenkung der Fed im Juni. "Stellt der Fed-Chef die Zinssenkung im Juni infrage, könnte dies durchaus zum Show-Stopper für die Aktienmärkte werden", warnte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets.