Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.306,14
    -751,33 (-1,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

DAX-FLASH: Anleger verdauen Kursrutsch

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach seinem mehr als zweiprozentigen Kursrutsch am Vortag infolge von Zins- und Inflationssorgen dürfte sich der Dax <DE0008469008> zur Wochenmitte erst einmal fangen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor der Eröffnung 0,44 Prozent fester auf 15 315 Punkte.

Die Vorgaben bleiben gleichwohl negativ: So waren am New Yorker Aktienmarkt am Dienstag die unter der Debatte um höhere Zinsen besonders leidenden Technologiewerte nochmals deutlich abgesackt. Zudem droht in den USA ein Zahlungsausfall, sollten sich die Parteien dort nicht auf eine Anhebung der Schuldenobergrenze einigen. In Asien verbuchten die Handelsplätze am Mittwoch ebenfalls klare Verluste.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.