Deutsche Märkte geschlossen

DAX-FLASH: Anleger halten sich zum Jahresabschluss zurück

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am letzten Handelstag des Börsenjahres 2020 lassen es die Anleger ruhiger angehen. Der Dax <DE0008469008> dürfte wenig bewegt in den verkürzten Handel starten, nachdem er am Vortag nach einem Rekord geschwächelt hatte. Das Handelshaus IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor dem Start fast unverändert auf 13 763 Punkte. Er steuert derzeit auf ein Jahresplus von fast vier Prozent zu. Allein im Dezember hat er bislang 3,5 Prozent zugelegt.

Am Vortag durfte der Dax schon fast in Richtung der 14 000 Punkte schielen, dann aber bekamen die Anleger kalte Füße. Mit einem Rekord von 13 903 Punkten sind sie für das neue Börsenjahr eine schwere Hypothek eingegangen, da eine erhoffte Erholung von der Viruskrise schon vorweg genommen wird. "Dreh- und Angelpunkt bleibt die grassierende Coronavirus-Pandemie dies- und jenseits des Atlantiks", sagte Marktanalyst Timo Emden von Emden Research.

Am Tag vor Silvester endet der Handel in Frankfurt bereits um 14 Uhr. Damit kann der Dax auf weitere internationale Vorgaben erst im neuen Jahr reagieren. In London, Paris und New York wird auch an Silvester noch gehandelt. Den tonangebenden US-Börsen bleibt damit noch ein Tag mehr für höhere Rekorde. Am Vortag hatten die Anleger aber auch dort die Handbremse angezogen, nachdem höhere Hilfszahlungen an die Bürger im Senat abgeblockt wurden.