Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • BTC-EUR

    33.399,18
    -583,20 (-1,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    935,12
    +4,76 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     
  • S&P 500

    4.419,15
    +18,51 (+0,42%)
     

DAX 20.000 – vielleicht schon näher, als man denkt

·Lesedauer: 3 Min.
Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?

Der DAX klettert aktuell gefühlt jede Woche auf ein neues Rekordniveau. Inzwischen ist sogar die Marke von 16.000 Punkten erstmals in Sichtweite. Könnte damit auch schon in Kürze die Marke von 20.000 Punkten fallen? Aktuell steht der DAX bei 15.723 Punkten (Stand: 11.06.2021). Ein Anstieg auf 20.000 Punkte würde also bedeuten, dass der deutsche Leitindex um 27 % steigen müsste. In einem sehr guten Jahr ist das für den DAX durchaus möglich. Wahrscheinlicher ist aber, dass es noch ein wenig länger dauert. Aber es gibt gute Gründe, davon auszugehen, dass der DAX die 20.000 schon in wenigen Jahren knacken kann.

Die Unternehmensgewinne sprudeln wieder

Die Geschäftszahlen der DAX-Mitglieder zeigen nämlich einen deutlichen Trend. Viele Unternehmen konnten im ersten Quartal schon wieder mit hohen Gewinnen glänzen. Selbst in der schwer von der Pandemie getroffenen Luftfahrtbranche gibt es erste Anzeichen einer Erholung. Zwar liegen die Passagierzahlen immer noch deutlich unter den Rekordwerten von vor der Krise, aber der Trend zeigt in die richtige Richtung. Von Rekorden kann hier allerdings noch lange nicht die Rede sein.

Aktuell geht beispielsweise die Lufthansa (WKN: 823212) noch davon aus, dass erst im Jahr 2024 das Vorkrisenniveau wieder erreicht wird. Andere Branchen wie beispielsweise die Automobilhersteller oder auch die großen Sportartikelhersteller konnten sich dagegen sehr viel schneller von der Krise erholen.

Damit erscheint auch ein neuer Börsencrash in dem Ausmaß, wie er am Anfang des letzten Jahres stattgefunden hat, sehr unwahrscheinlich. Dank der kräftigen Gewinne, die die Unternehmen inzwischen wieder verbuchen, gibt es viel Spielraum für steigende Dividenden und sogar Aktienrückkäufe.

Rückschläge für den DAX sind immer möglich

Ein Unsicherheitsfaktor ist aber die steigende Inflation. Sollte die Inflationsrate auch in den kommenden Monaten weiter steigen und den Zielwert von 2 % deutlich übertreffen, wird die Europäische Zentralbank gezwungen sein, den Leitzins zu erhöhen. Je nachdem, wie hoch dieser gesetzt werden muss, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Aktienkurse daraufhin stark einbrechen werden. Denn wenn der risikolose Zinssatz steigt, fällt automatisch der Wert der zukünftigen Gewinne, die ein Unternehmen erwirtschaftet. Denn wer würde schon in ein Unternehmen investieren, das beispielsweise 5 % auf das eingesetzte Kapital erwirtschaftet, wenn man die gleiche Verzinsung auch risikolos durch den Kauf von Staatsanleihen bekommen könnte?!

Noch gibt es aber keine Anzeichen für einen nachhaltigen und vor allem kräftigen Anstieg der Inflation. Die aktuellen Vergleiche in Deutschland sind durch die Veränderung der Mehrwertsteuer verzerrt. Denn vor einem Jahr lag der Mehrwertsteuersatz niedriger als heute, was aktuell für einen einmaligen Preissprung gegenüber dem Vorjahr sorgt.

Zusammengefasst sieht es aktuell für den DAX und auch den Markt insgesamt aus meiner Sicht sehr gut aus. Die Unternehmen melden gute Zahlen und stellen sich auf weiteres Wachstum ein. Trotzdem sollte man als Foolisher Investor immer darauf vorbereitet sein, dass die Aktienkurse auch ohne offensichtlichen Grund von heute auf morgen stark fallen können. Wichtig ist nur, dabei nicht zu vergessen, dass es langfristig immer weiter raufgehen wird. Ablesen kann man das in wenigen Jahren sicherlich unter anderem daran, dass der DAX erstmals die Marke von 20.000 Punkten übersprungen hat.

Der Artikel DAX 20.000 – vielleicht schon näher, als man denkt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.