Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 17 Minute
  • DAX

    15.137,88
    -12,15 (-0,08%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.157,68
    -20,33 (-0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    34.045,82
    +67,74 (+0,20%)
     
  • Gold

    1.942,10
    -3,50 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0898
    +0,0024 (+0,2180%)
     
  • BTC-EUR

    21.360,41
    -396,85 (-1,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,64
    -11,23 (-2,09%)
     
  • Öl (Brent)

    78,75
    -0,93 (-1,17%)
     
  • MDAX

    28.853,92
    -221,94 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    3.189,91
    -13,54 (-0,42%)
     
  • SDAX

    13.146,86
    -156,29 (-1,17%)
     
  • Nikkei 225

    27.433,40
    +50,84 (+0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.772,64
    +7,49 (+0,10%)
     
  • CAC 40

    7.090,23
    -6,98 (-0,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.536,82
    -84,89 (-0,73%)
     

DAVOS: Weltwirtschaftsforum geht zu Ende

DAVOS (dpa-AFX) -Zum Ende des Weltwirtschaftsforums in Davos werfen Unternehmer und Politiker am Freitag einen Blick in die Zukunft. Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, und die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Kristalina Georgiewa, debattieren darüber, wie die weltweite Konjunktur angesichts der aktuellen Krisen stabilisiert werden kann. Im Zentrum außerdem: Der weitere Weg der russischen Wirtschaft vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine.

Bei dem viertägigen Treffen in den Schweizer Alpen kamen in dieser Woche fast 2700 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen, um über Lösungen für internationale Probleme zu sprechen. Die Tagung stand unter dem Motto "Zusammenarbeit in einer fragmentierten Welt".