Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 5 Minuten
  • Nikkei 225

    27.413,79
    +51,04 (+0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    33.949,41
    +205,57 (+0,61%)
     
  • BTC-EUR

    21.083,47
    -346,74 (-1,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    522,00
    -5,18 (-0,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.512,41
    +199,06 (+1,76%)
     
  • S&P 500

    4.060,43
    +44,21 (+1,10%)
     

DAVOS: Weltwirtschaftsforum beginnt Tagung in Davos mit Habeck und Lindner

DAVOS (dpa-AFX) -Geprägt von den Folgen des russischen Kriegs in der Ukraine beginnt am Dienstag die Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos. Zum Auftakt wollen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (11.15 Uhr) und der chinesische Vizepremier Liu He (11.45 Uhr) sprechen. Ob der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj wie im vergangenen Jahr zugeschaltet wird, blieb zunächst offen.

Am Nachmittag sind Finanzminister Christian Lindner und Wirtschaftsminister Robert Habeck zu Gast in den Schweizer Bergen. Lindner äußert sich in einem Podiumsgespräch zu den steigenden Lebenshaltungskosten, Habeck zur Wiederbelebung von Handel, Wachstum und Investitionen. Auch Spaniens Ministerpräsident Pedro Sanchez und die ukrainische Wirtschaftsministerin Julia Swyrydenko werden erwartet.

Bei dem viertägigen Treffen in den Schweizer Alpen diskutieren fast 2700 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über Lösungen für internationale Probleme. Die Tagung steht in diesem Jahr unter dem Motto "Zusammenarbeit in einer fragmentierten Welt". Im Fokus stehen die Folgen des Ukraine-Kriegs mit hoher Inflation und Energiekrise, aber auch der Klimawandel. Aus Deutschland wird am Mittwoch auch Kanzler Olaf Scholz (SPD) erwartet.