Deutsche Märkte öffnen in 40 Minuten
  • Nikkei 225

    29.161,80
    +213,07 (+0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,40 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    32.468,53
    +3.301,75 (+11,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    980,74
    +38,93 (+4,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,12 (+0,35%)
     
  • S&P 500

    4.247,44
    +8,26 (+0,19%)
     

"Das war ein Fehler": Darum bereut Bill Gates das Tastaturkürzel "Strg + Alt + Entf"

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Bill Gates ist auf die Tastaturkombination nicht gut zu sprechen. Warum aber hält der Microsoft-Gründer den Klammergriff für einen Fehler, den er bereut?

NEW YORK, NEW YORK - NOVEMBER 06: Bill Gates, Co-Chair, Bill & Melinda Gates Foundation speaks onstage at 2019 New York Times Dealbook on November 06, 2019 in New York City. (Photo by Michael Cohen/Getty Images for The New York Times)
Bill Gates im November 2019 in New York (Bild: Michael Cohen/Getty Images for The New York Times)

Strg + Alt + Entf – drei Tasten müssen gleichzeitig gedrückt werden, will man bei Windows Funktionen wie den Taskmanager, die PC-Sperre und Abmelden aufrufen. Nein, praktisch ist die Tastenkombination nicht gerade, für die ein normalgebauter Mensch unmöglich weniger als zwei Hände braucht. Findet offenbar auch Microsoft-Gründer Bill Gates, der das auch als Klammergriff bekannte Kürzel bereut, wie er schon mehrfach zum Ausdruck brachte.

Bezos, Musk, Buffet: So wenig Steuern zahlen die reichsten Milliardäre der USA

Schon vor Jahren äußerte sich der Unternehmer dahingehend. "Es war ein Fehler", sagte er 2013 in einem Podiumsgespräch an der Universität Harvard. In einer anderen Veranstaltung bekräftigte er seine Ansicht. Auf dem Bloomberg Global Business Forum in New York meinte er im September 2017: "Die beteiligten Personen hätten eine andere Taste für diese Aufgabe wählen müssen." Ob er die Tastenkombination heute bereue, wurde er gefragt. Die Antwort: "Sicher. Wenn ich eine kleine Veränderung vornehmen könnte, dann würde ich es auf eine Taste legen."

Der Erfinder von "Strg + Alt + Entf"

Zu den "beteiligten Personen", die "Strg + Alt + Entf" verantwortet haben, gehört vor allem der Informatiker David Bradley. Er war es, der die Tastenkombination seinerzeit erfand, als er für IBM Computer und Tastatur-Design mitentwickelte. Ihn hält Gates sozusagen für den Schuldigen hinter den Tastaturkürzel, das ursprünglich für den Neustart eines Computer konzipiert wurde. "Wir hätten eine einzelne Taste haben können", sagte Gates im erstgenannten Interview, aber der Typ, der bei IBM die Tastatur designt hat, wollte uns die eine Taste nicht geben."

Die EM der Underdogs? Supercomputer sagt Finalisten voraus

Was wohl Bradley dazu sagt? Der Informatiker äußerte sich einmal zu dem Klammergriff, der doch letztlich – und trotz aller Kritik – Kultcharakter hat. Und das, was er sagte, klang wie ein Konter. "Ich mag es erfunden haben", meinte er in einem alten Interview, "aber Bill hat es berühmt gemacht." Das Gespräch fand vor Publikum statt. Anwesend war auch Bill Gates. Während die Zuschauer die Aussage des Mannes, der "Strg + Alt + Entf" erfand, mit Lachen und Applaus quittierten, lächelte der Microsoft-Mastermind nicht mehr als gequält.

Im Video: Künstler erstellt Portraits aus alten Tastaturen