Deutsche Märkte geschlossen

Das Geheimnis der Scheiben an Floridas Stränden

Immer wieder wurden mysteriöse Scheiben an der US-amerikanischen Ostküste gefunden. Nun ist ihr Geheimnis aufgeklärt.

Ausgangsort der Plastikscheiben sind Fischerboote vor der afrikanische Westküste. (Symbolbild: Getty)

An der Küste von Florida war es in letzter Zeit immer wieder zu Sichtungen merkwürdiger scheibenförmiger Objekte gekommen. Wie die lokale Zeitung Palm Beach Post berichtete, meldeten Spaziergänger und Strandbesucher, dass sie die Scheiben am Strand von Palm Beach gefunden hatten. Teilweise waren sie etwa zwei Meter groß. Um die Plastikscheiben waren verknotete Seile geknüpft, die wie “Quallen Tentakel” von ihnen herabhingen, berichtete die Zeitung.

Lesen Sie auch: WHO erwartet bis zu 190.000 Corona-Tote in Afrika

Das Geheimnis der Scheiben ist nun gelüftet. Das “Caribbean FAD Tracking Project” kümmert sich genau um diese Art von angespültem Plastiktreibgut. Die Gruppe untersucht die Herkunft von sogenannten Fish Aggregating Devices (FADs) im westlichen Nordatlantik und stellte fest, dass die scheibenförmigen Objekte von Fischern in Westafrika eingesetzt werden, um ihren Fang anzulocken.

Von dort treibt sie die Strömung quer über den Ozean nach Westen, wo sie schließlich an Floridas Küsten angespült werden. Außer dem Geheimnis ihrer Herkunft verursachen die Scheiben allerdings auch Probleme. Durch ihren Durchmesser und ihr Gewicht können sie empfindliche Korallenriffe und andere Meerespflanzen und -tiere schädigen. Deshalb bemüht sich das Projekt aus Florida, die zuständigen Behörden auf das Problem aufmerksam zu machen.

VIDEO: Tausende Seesterne besiedeln verlassenen Strand in Thailand