Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 29 Minute
  • DAX

    14.400,72
    +45,27 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.965,07
    +30,63 (+0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    33.740,03
    -112,50 (-0,33%)
     
  • Gold

    1.768,80
    +5,10 (+0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,0379
    +0,0044 (+0,43%)
     
  • BTC-EUR

    16.225,05
    +328,88 (+2,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    400,06
    -0,63 (-0,16%)
     
  • Öl (Brent)

    80,60
    +2,40 (+3,07%)
     
  • MDAX

    25.577,37
    +220,81 (+0,87%)
     
  • TecDAX

    3.069,58
    +43,75 (+1,45%)
     
  • SDAX

    12.349,06
    +128,99 (+1,06%)
     
  • Nikkei 225

    27.968,99
    -58,85 (-0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.586,90
    +74,90 (+1,00%)
     
  • CAC 40

    6.726,45
    +57,48 (+0,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.001,53
    +17,75 (+0,16%)
     

Daran hat Schalke besonders gearbeitet

Daran hat Schalke besonders gearbeitet
Daran hat Schalke besonders gearbeitet

Vor dem wichtigen Spiel gegen den FC Augsburg hat Schalke die Länderspielpause besonders zur Verbesserung des Offensivspiels genutzt: „Wir haben viel an der Präzision in der Offensive gearbeitet. Ich wollte die Abschlussqualität verbessern“, sagte Trainer Frank Kramer am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN).

Die bayerischen Schwaben hätten, so der S04-Coach, ihre Spiele in den letzten Partien im Gegensatz zu den ersten fünf Spielen angepasst. Kramer: „Sie spielen griffig gegen den Ball. Das nehmen wir an und wollen uns durchsetzen.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Sportdirektor Rouven Schröder will mit den Königsblauen am Sonntag - wenn möglich - einen Sieg gegen den FCA feiern. "Wieder ein Heimspiel, wieder 60.000, die uns nach vorne peitschen. Es darf aber keiner glauben, dass es ein Selbstläufer wird. Wir müssen alles dafür tun, dass Schalke in der Liga bleibt", appellierte er.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1: