Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 7 Minuten

Dapper Labs und Fiona kooperieren: Flow-Mainnet in Kürze Live

Leon Waidmann
·Lesedauer: 1 Min.

Die Erfinder der CryptoKitties und Schöpfer der Flow-Blockchain starten eine strategische Partnerschaft mit dem europäischen Digital Asset Verwalter Finoa. Durch die Kooperation sollen Institutionelle Kunden einen leichteren Zugang zum Flow-Netzwerk und dessen nativen Token FLOW erhalten.

Dapper Labs mischt in letzter Zeit die Krypto-Welt immer wieder auf. Erst neulich schlossen sie erfolgreich den FLOW-Token-Sale ab und starteten das Non Fungible Token (NFT) Game NBA Top Shot – was kann von der neuen Partnerschaft erwartet werden?

Der FLOW-Token ist der Treibstoff der Flow-Blockchain und ist darauf konzipiert, die nächste Generation der Blockchain-Anwendungen einzuläuten.

Finoa ist ein Unternehmen für digitale Vermögensverwahrung und Finanzdienstleistungen. Mit der Digital Asset Firma soll es Institutionellen Investoren möglich sein, direkt über die Infrastruktur FLOW-Token zu verwalten und zu staken. Dadurch sollen institutionelle Investoren über Finoa aktiv und professionell am Flow-Netzwerk partizipieren können.

Dapper Labs will die Blockchain-Technologie in den Mainstream bringen

Hauptziel von Dapper Labs und Finoa ist es somit, die Blockchain-Technologie endlich in den Mainstream zu bringen. Finoa-Mitbegründe Henrik Gebbing begrüßte die neue Partnerschaft euphorisch und erhofft sich eine vielversprechende Zukunft:

Wir freuen uns sehr über die Gelegenheit, mit Dapper Labs zusammenzuarbeiten. Unser gemeinsames Ziel ist es die Blockchain-Technologie in den Mainstream zu bringen und die Unterhaltungsindustrie zu revolutionieren. Eine beeindruckende Erfolgsgeschichte, großartige Partner und eine einzigartige Blockchain sorgen für eine vielversprechende Zukunft.

Damit hat der Custody-Dienstleister eine weitere erfolgsversprechende Kooperation zu verkünden.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Dapper Labs geht exklusive Partnerschaft mit Finoa ein: Flow Mainnet in Kürze Live erschien zuerst auf BTC-ECHO.