Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    10.899,62
    +27,89 (+0,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Damit sorgt Apples Engagement für die Umwelt für Spott

Alice Tielich
·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Nicht nur die Apple-Gemeinde, auch die Konkurrenz erwartet es mit Spannung, wenn das US-amerikanische Technologieunternehmen seine neuen Produkte vorstellt. Eine Neuerung beim iPhone 12 sorgt aber nun für Ärger bei den Verbrauchern – und für Spott von der Konkurrenz.

UKRAINE - 2020/10/14: In this photo illustration a screenshot from Apple's launch promotional material of the New iPhone12 Pro seen displayed on a mobile phone screen with an Apple logo in the background. (Photo Illustration by Pavlo Gonchar/SOPA Images/LightRocket via Getty Images)
Apples iPhone 12 (Bild: Getty Images)

Erst ab dem 23. Oktober sind die Smartphones iPhone 12 und das iPhone 12 Pro der neuen 12er-Reihe von Apple verfügbar, das iPhone 12 Mini und das iPhone 12 Pro Max erst ab dem 13. November. Doch natürlich sind die vier Modelle schon zuvor in aller Munde.

US-Abgeordnete wollen Macht der Tech-Konzerne einschränken

Die neuen Smartphones von Apple unterstützen beispielsweise die neue 5G-Technologie, bieten das gewohnt schicke Design und der neue Prozessor Apple A14 Bionic soll laut “chip.de” für neue Maßstäbe bei Leistung und Verbrauch sorgen.

Das fehlt beim neuen iPhone

All das dürfte Verbraucherherzen höher schlagen lassen – sollte man bereit sein, die ebenfalls gewohnt hohen Preise für eines der Modelle zu zahlen. Das günstigste Modell liegt bei rund 780 Euro, das iPhone 12 Pro Max bekommt man ab 1.217 Euro. Allerdings wird man beim Auspacken des neuen Smartphones eines nicht mehr vorfinden: Netzteil und Kopfhörer. Dieses Zubehör muss nun extra gekauft werden.

Natürlich sorgte das bei manchem Apple-Fan für Kopfschütteln. Und manche fragen sich, was der nächste Schritt sein könnte:

Die nächste Apple-Generation ist dann nur ein Apfel in einer Box.

Begründet wird die Maßnahme von Apple unter anderem mit der Einsparung von CO2-Emissionen und der Reduzierung von Elektromüll: “Apple entfernt außerdem das Netzteil und die EarPods aus der iPhone-Verpackung, wodurch die CO2-Emissionen weiter reduziert und der Abbau und die Verwendung wertvoller Materialien vermieden werden. Dies ermöglicht kleinere und leichtere Verpackungen und den Versand von 70 Prozent mehr Kartons auf einer Palette.” Zusammen mit weiteren Maßnahmen werden so “jährlich mehr als 2 Millionen Tonnen CO₂-Emissionen eingespart.” Zudem merkte das Unternehmen an, dass viele User das Zubehör nicht benutzen – nicht ohne Grund offenbar:

So reagiert die Konkurrenz

Für die Konkurrenz ist diese Neuerung allerdings die perfekte Steilvorlage für geschickt platzierte Häme.

Verhilft das neue iPhone 12 zum Durchbruch von 5G?

Samsung lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen, eine Spitze in Richtung des Apple-Konzerns zu senden – beim Samsung Galaxy ist der Charger nämlich enthalten, wie dieser Post deutlich macht:

Bei deinem Galaxy enthalten.

Und auch Huawei legt nach mit dem Hinweis auf gratis Kopfhörer:

Ob sich das fehlende Zubehör negativ auf die Verkaufszahlen auswirkt, bleibt abzuwarten. Viele Twitter-User scheinen mit dem “Mangel” nämlich kein Problem zu haben:

VIDEO: Neues iPhone der 12er-Reihe: Apple steigt ins 5G-Rennen ein