Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,1019%)
     
  • BTC-EUR

    42.955,26
    -527,79 (-1,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

Daimler Truck plant Börsengang für den 10. Dezember

·Lesedauer: 1 Min.
Mercedes-Veranstaltung bei der IAA (AFP/Tobias SCHWARZ)

Der Lkw- und Bushersteller Daimler Truck plant seinen Börsengang in Frankfurt für den 10. Dezember. Das Unternehmen rechne damit, sich im ersten Quartal 2022 für den Leitindex Dax zu qualifizieren, erklärte Daimler Truck am Donnerstag. "Wir sind entschlossen, eine höhere Profitabilität zu erzielen und mit vollem Einsatz das Rennen hin zu Null-Emissionen zu gewinnen", erklärte der Vorstandsvorsitzende Martin Daum.

Anfang Oktober hatten die Aktionäre des Autoherstellers Daimler die Abspaltung der Lkw-Sparte Daimler Truck abgesegnet. Bei einer virtuellen Hauptversammlung stimmten 99,9 Prozent der Anteilseigner für den Schritt.

Im Rahmen der Umstrukturierung des Unternehmens werden 65 Prozent der Anteile an Daimler Truck an bisherige Aktionäre transferiert. Dieses wird nun als eigenständiges Unternehmen an der Börse notiert. Als Gegenleistung für die Abspaltung erhalten die Daimler-Aktionäre für je zwei Aktien der Daimler AG eine Aktie der Daimler Truck Holding AG. Daimler wird laut Konzernangaben weiterhin einen Mindestanteil von 35 Prozent an Daimler Truck halten.

"Einen Monat vor dem geplanten Börsengang sind wir bereit für die Unabhängigkeit", erklärte Daum weiter. Bis zum Jahr 2025 strebe das Unternehmen eine zweistellige Umsatzrendite im Industriegeschäft an - starke Marktbedingungen vorausgesetzt.

Daimler Truck erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 35 Milliarden Euro, 2019 hatte der Umsatz 44 Milliarden Euro betragen. Das Betriebsergebnis belief sich im Jahr 2020 auf 525 Millionen Euro, im Jahr 2019 waren 2,7 Milliarden Euro gewesen.

fho/jm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.