Deutsche Märkte geschlossen

Daimler-Aktie mit Coronazahlen: Ergebnis minus 80 % – Aktie dennoch ein Kauf?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Aktie von Daimler (WKN: 710000) spürt die Auswirkungen des Coronavirus sehr direkt. Die Produktion steht weitgehend still. Die Absatzmärkte und vor allem die Händler haben geschlossen und mit den Restriktionen zu kämpfen. Dass das Auswirkungen auf das Zahlenwerk haben wird, damit haben Investoren wohl bereits gerechnet.

Wohl auch, wenn wir den Aktienkurs in den Vordergrund rücken. Derzeit notiert die Daimler-Aktie schließlich auf einem Kursniveau von 28,46 Euro (23.04.2020, maßgeblich für alle Kurse). Seit dem Jahresanfang und ausgehend von einem Aktienkurs von 50,03 Euro hat das Papier des DAX-Autobauers noch immer rund 43 % an Wert eingebüßt.

Nun jedenfalls können wir einen ersten Blick auf frische Zahlen erhaschen, die uns das Management präsentiert hat. Auch wenn diese noch vorläufig sind, so können sie dennoch zeigen, womit Investoren rechnen müssen. Und ob die Aktie jetzt womöglich sogar ein opportunistischer Kauf ist.

Ein paar frische Daimler-Zahlen im Blick

Wie wir mit Blick auf eine wesentliche Kennzahl bereits feststellen können, wird das Coronavirus starke Auswirkungen auf das erste Quartal besitzen. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern, das EBIT, ist demnach um 80 % auf 617 Mio. Euro eingebrochen. Das bereinigte EBIT betrug hingegen 719 Mio. Euro, allerdings auch nach einem Vorjahreswert von noch 2,31 Mrd. Euro. Entsprechend ist sogar auf bereinigter Basis das Ergebnis um fast 70 % korrigiert. Wie gesagt: Das Coronavirus hat tiefe Spuren hinterlassen.

Das hat sich auch bereits beim Absatz abgezeichnet. Im ersten Quartal konnte Daimler 477.400 Automobile der Kernmarke Mercedes-Benz veräußern. Ein Rückgang von 15 % im Jahresvergleich. Hier zeigt sich recht deutlich, wie sehr das Coronavirus zu operativen und finanziellen Einbußen führt.

Für das Gesamtjahr 2020 traut sich das Management aufgrund der Unsicherheiten noch keinerlei Aussagen zu tätigen. Sicher scheint jedenfalls: Man wird auch diese Krise wohl meistern können. Immerhin hat sich Daimler erst kürzlich eine Kreditlinie von 12 Mrd. Euro sichern können, die die Liquidität stark erhöht. Zwar scheint das Geschäftsjahr 2020 unter keinen rosigen Vorzeichen zu stehen. Ein existenzielles Risiko wird es hier offensichtlich nicht geben.

Aktie jetzt ein Kauf?

Die wohl interessanteste Fragestellung dürfte nun jedoch sein, ob man als Investor die Daimler-Aktie aus einem langfristig orientierten Blickwinkel heraus kaufen soll. Insgesamt eine Frage, die schwierig zu beantworten ist. Gerade jetzt werden schließlich noch immer viele weitere Aktien günstig gehandelt und der Stuttgarter Autobauer ist nicht der einzige günstige Name. Allerdings existieren einige Gründe, die durchaus dafürsprechen könnten.

Daimler scheint jedenfalls im ersten Quartal noch profitabel zu sein und kein Verlust ausweisen zu müssen. Die große Krise könnte sich daher wenn überhaupt ins zweite Quartal verschieben. Wobei in China teilweise wieder der Absatz und der Vertrieb gestartet sind. Das könnte zumindest teilweise kompensatorisch wirken.

Rein bewertungstechnisch könnte die Daimler-Aktie überdies sehr preiswert sein. Im letzten Geschäftsjahr 2019 kam der Daimler-Konzern zwar lediglich auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 2,22 Euro und das Jahr 2020 scheint unter einem ähnlichen Stern zu stehen. Sollte der Autobauer jedoch an alte Erfolge anknüpfen können, so wäre das Bewertungsmaß wirklich sehr preiswert.

Gemessen an einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 6,78 Euro beträgt das Kurs-Gewinn-Verhältnis beispielsweise rund 4,2, gemessen an einem 2017er-Gewinn je Aktie in Höhe von 9,84 Euro sogar knapp unter 3. Das kann man durchaus als preiswert bezeichnen. Wobei abzuwarten bleibt, wie lange der DAX-Autobauer benötigen wird, um zu dieser Verfassung zurückzufinden.

Zumal es generell auch Themen wie die Elektromobilität und die Mobilitätsdienstleistungen zu berücksichtigen gilt, die strategische Fragezeichen bleiben. Die Daimler-Aktie scheint daher preiswert. Allerdings derzeit nicht in Top-Verfassung. Sowie mit einigen Baustellen konfrontiert, die einer Lösung bedürfen.

Schwierig, schwierig …

Ob Daimler daher jetzt ein Kauf ist, ist gar nicht mal so leicht zu beantworten. Die Aktie ist jedenfalls ordentlich unter die Räder gekommen, das Zahlenwerk allerdings auch. Immerhin, die Bewertung ist preiswert, wenn man sich an alten Zahlen der operativen Stärke orientiert. Ob das reicht? Deine Entscheidung. Allerdings kann der Blick links und rechts nach anderen Alternativen gewiss niemals schaden.

The post Daimler-Aktie mit Coronazahlen: Ergebnis minus 80 % – Aktie dennoch ein Kauf? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020