Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 10 Minuten
  • Nikkei 225

    39.755,80
    -307,99 (-0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,47 (-0,93%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.368,88
    +553,96 (+0,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.399,61
    +68,71 (+5,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,26 (-0,81%)
     
  • S&P 500

    5.505,00
    -39,59 (-0,71%)
     

CytoTronics durchbricht Skalierbarkeitsbarrieren für die Überwachung der Funktion lebender Zellen und stellt Pixel Octo für Hochdurchsatz-Anwendungen in der Zellbiologieforschung vor

CytoTronics is launching its high-throughput Pixel™ Octo system (right) at the International Society for Stem Cell Research (ISSCR 2024) in Hamburg, Germany. The ISSCR conference also marks the European reveal of CytoTronics’ product portfolio, including the entry-level Pixel Primo (left), a single plate reader that brings accessibility to researchers. (Photo: Business Wire)

Das neue System ermöglicht die multimodale, hochdurchsatzfähige Überwachung lebender Zellen und lässt sich mit der Laborautomatisierung kombinieren, um das simultane Auslesen von Einzelzellen auf bis zu 100.000 Wells kosteneffizient zu skalieren

BOSTON, July 10, 2024--(BUSINESS WIRE)--CytoTronics, Inc., ein Pionierunternehmen bei Halbleiterplattformen für die Zellbiologieforschung, hat sein Hochdurchsatz-Pixel™-Octo-System beim Treffen der International Society for Stem Cell Research (ISSCR 2024) in Hamburg, Deutschland, vorgestellt.

Die jüngste Ergänzung der Pixel-Produktreihe integriert die Halbleiter-Live-Zell-Schnittstelle des Unternehmens in ein umgebungsgesteuertes Tischsystem, um Live-Zell-Messungen für bis zu acht 96-Well-Pixel-Platten gleichzeitig durchzuführen. In Kombination mit der Labor-Roboter-Automatisierung bietet das Pixel Octo-System volle Skalierbarkeit bei zellbiologischen Anwendungen mit hohem Durchsatz. Auf der ISSCR-Konferenz wird auch das Produktportfolio von CytoTronics in Europa vorgestellt, darunter das Einstiegsmodell Pixel Primo, ein Einzelplattenlesegerät, das Forschern den Zugang zu diesem System für weniger als 30.000 US-Dollar ermöglicht.

WERBUNG

Pixel bewertet die Funktion von lebenden Zellen mit Einzelzellauflösung und ermöglicht es Wissenschaftlern, gleichzeitig die Lebensfähigkeit, Morphologie, Elektrophysiologie und vieles mehr von Zellen zu überwachen und dabei elektrische „Bilder" mit räumlicher Einzelzellauflösung zu erzeugen. Damit lässt sich der Umfang von zellbiologischen Anwendungen sowie die Breite und Tiefe der gewonnenen Erkenntnisse über lebende Zellen erheblich steigern. Pixel ermöglicht neue Anwendungen für Endothel- und Epithelzellen, Krebszellbiologie, Wirkmechanismen/Toxikologie, Stammzellbiologie, Herzfunktion und Nervenfunktion.

Die Hochskalierung von Zell-basierten In-vitro-Assays ist schwierig. Traditionell verwenden diese Screening-Assays in großem Maßstab Hunderte von 96- oder 384-Well-Platten, um einfache zelluläre Eigenschaften (z.B. „Lebendig oder tot"-Screens) zu messen und die vielversprechendsten „Treffer" auszuwählen, die dann „herunterskaliert" werden, um Schlüsseleffekte auf zelluläre Funktionen zu überprüfen. Pixel bietet Forschern ein hochentwickeltes Werkzeug, um zunächst wichtige Untersuchungen zu starten und die funktionalen phänotypischen Merkmale zu erhalten, die sie durch Bildgebung und andere grundlegende Techniken nicht bekommen können, und diese neu entwickelten Assays leicht in Hochdurchsatz-Workflows zu skalieren.

Die Pixel-Platte, eine proprietäre elektronische Mikroplatte mit 96 Wells, in die kundenspezifische Halbleiter-Mikrochips an jedem Well eingebettet sind, ist das Herzstück der Pixel-Plattform von CytoTronics. Zellen wachsen in Kulturmedien auf einem Microarray mit über 100.000 elektrodenbasierten Sensoren im Nanomaßstab, wodurch Tausende von Messungen pro Well auf Einzelzellebene an jedem Zelltyp, Sphäroid oder 3D-Organoid-System durchgeführt werden können.

Zell-basierte In-vitro-Assays können zunächst auf Pixel Primo entwickelt werden, einem Einzelplattenlesegerät, das in jeden Standard-Zellkultur-Inkubator gestellt werden kann. Zellbiologen können diese Assays dann um das Achtfache auf Pixel Octo skalieren, einem eigenständigen Tischsystem, das über einen eigenen Inkubator zur Regulierung von Temperatur, CO2, Luftfeuchtigkeit und Sauerstoff verfügt. Labore können Pixel Octo mit branchenüblichen robotergestützten und flüssigkeitsverarbeitenden Plattformen integrieren. Ferner können mehrere Systeme parallel für Hochdurchsatzanwendungen betrieben werden. Die Verfügbarkeit von 384-Well-Pixel-Platten gegen Ende 2024 hebt die Skalierbarkeitsgrenze signifikant an und ermöglicht das gleichzeitige Screening von Zehntausenden von Wells.

„Es besteht ein enormer ungedeckter Bedarf bei Anwendungen in der zellbiologischen Entdeckung, um die einzigartigen Zellparameter zu messen, die Pixel erfasst. Es eröffnet neue Anwendungen und zeigt Daten auf, die Wissenschaftler zuvor nicht untersuchen konnten", sagte Jeffrey Abbott, Ph.D., Mitbegründer und CEO von CytoTronics. „Pixel Octo nutzt die Leistung unserer einzigartigen Halbleiter-Biologie-Schnittstelle von der Assay-Entwicklung in einer einzelnen Platte und setzt sie für Hochdurchsatzanwendungen ein, von explorativen Assays auf einer einzelnen Pixel-Platte bis hin zu voll validierten zellbasierten Anwendungen im industriellen Maßstab."

„Unser Early-Access-Programm für Pixel Primo startete im Februar und hat bereits 20 globale Partner aus den Bereichen Biotechnologie, Pharmazie, akademische Forschung, Zell- und Organoid-Anbieter sowie Organisationen aus der Computerbiologie, die sehr schnell mit ihren Anwendungen Fuß fassen", sagte Duane Sword, Mitbegründer und CBO bei CytoTronics. „Pixel Octo wurde mit Blick auf die Skalierbarkeit entwickelt und bietet Zellüberwachung und Datenerfassung in noch nie dagewesenem Umfang. Wichtig ist, dass Pixel komplementär zu Bildgebungs- und HCS-Techniken (High Content Screening) ist und sich in Standard-Automatisierungs-Workflows integrieren lässt. Pixel bietet eine Fülle von biologischen Informationen, wie sie noch nie zuvor gesehen wurden, geschweige denn in diesem Umfang. Daher haben wir das System mit einer Cloud-zentrierten Architektur konzipiert, die Messdesign, Ausführung, Analyse und Berichterstattung umfasst."

Im Rahmen des Early-Access-Programms von CytoTronics erhalten die Kunden ein Pixel Primo, 96-Well-Pixel-Platten und Pixel Pro, eine cloudbasierte Steuerungs- und interaktive Analysesoftware. Ein Listenpreis von unter 30.000 US-Dollar macht es Laboren leicht, Pixel als die nächste Grenze ihrer zellbiologischen Forschungsprogramme zu evaluieren.

Weitere Informationen über Pixel und die Möglichkeit zur Anmeldung zum Early-Access-Programm finden Sie unter www.cytotronics.com. Sie können auch CytoTronics bei der ISSCR in Halle H am Stand Nr. 1016 besuchen und unseren Vorträgen zum Thema „Elektrische Bildgebung: Charakterisierung lebender Zellen von der Stammzellbiologie bis zu phänotypischen Krankheitsmodellen", präsentiert von Shalaka Chitale, Director of Biology bei CytoTronics, am Donnerstag, dem 11. Juli von 9:10 Uhr bis 9:20 Uhr und am Freitag, dem 12. Juli von 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr beiwohnen.

Über Pixel

Die bahnbrechende Halbleiter-Live-Zell-Schnittstelle von CytoTronics, die von Mikrochips betrieben wird, ermöglicht Tausende von multimodalen Messungen an jeder Zellart und an jedem Organoidsystem. Die Funktion lebender Zellen wird auf einer Pixel-Platte überwacht, einer proprietären 96- oder 384-Well-Mikroplatte, die an jedem Well mit Mikrochips ausgestattet ist. Die Zellen wachsen in Kulturmedien auf einem Mikroarray, das über 100.000 elektrodenbasierte Nanosensoren enthält, wodurch Tausende von Messungen pro Well durchgeführt werden können. Pixel Primo und Octo ermöglichen die simultane Überwachung von Zellen in allen Wells einer einzelnen Pixel-Platte oder in acht Platten gleichzeitig. Die cloudbasierte Pixel Pro-Software ermöglicht Anwendungen über verschiedene Zelltypen und Organoidsysteme hinweg mit cloudbasierter Steuerung und interaktiver Analyse der datenreichen, live gemessenen Zellfunktionen.

Über CytoTronics

Bei CytoTronics transformieren wir die Entdeckung in der Zellbiologie mit unseren Halbleiter-basierten Hochdurchsatzplattformen. Unsere Pixel-Systeme bieten Einblicke in lebende Zellen mit Einzelzellauflösung für alle Zelltypen. Durch die nahtlose Integration von Halbleitern mit konventionellen Mikroplatten ermöglicht Pixel multi-modale elektrische, elektrochemische und elektrophysiologische Kapazitäten und bietet damit ein beispielloses Maß an Datensammlung und Skalierbarkeit für die Zellbiologieforschung, die Arzneimittelentwicklung und pharmazeutische Fertigungsanwendungen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2021 als Spin-off der Harvard University gegründet und hat seinen Hauptsitz in Boston, Massachusetts. Erfahren Sie mehr unter www.cytotronics.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240709870923/de/

Contacts

Für Medienanfragen oder Partnerschaftsmöglichkeiten wenden Sie sich bitte an:
Alyssa Ludvino
Director of Marketing & Communications
aludvino@cytotronics.com