Deutsche Märkte geschlossen

CTS Eventim baut weiter an der Vision eines europäischen Veranstalternetzwerks

Sven Vogel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Vom Mitglied einer nur durchschnittlichen Schulband zum Chef und größten Einzelaktionär von Europas größtem Live-Entertainment- und Ticketing-Anbieter CTS Eventim (WKN: 547030). Was nach einer hollywoodreifen Vom-Tellerwäscher-zum-Millionär-Geschichte klingt, ist die Lebensgeschichte von Klaus-Peter Schulenberg.

Schulenbergs Geschäftssinn überstieg dabei sein musikalisches Talent bei Weitem. Denn während seine Band deutlich weniger Qualitäten hatte als andere, schaffte es Schulenberg dennoch, Auftritte auf den besten Gigs zu ergattern. Es dauerte nicht lange, bis Schulenberg auch von anderen, besseren Bands beauftragt wurde, die Vermarktung für sie zu übernehmen.

Seinen ersten großen Vertrag schloss Schulenberg, besser gesagt sein Vater, mit Bernd Clüver. Genau der Bernd Clüver, der mit „Der Junge mit der Mundharmonika“ 1973 seinen ersten Nummer-1-Hit schaffte. Schulenberg selbst konnte den Vertrag damals noch nicht unterschreiben. Mit 19 Jahren war er nach damaligem Recht noch nicht dazu befähigt.

Beinahe 50 Jahre später arbeitet CTS Eventim nun daran, ein europaweites Veranstalternetzwerk aufzubauen. Das sollte dem Schwungrad aus Ticketing und Live Entertainment eine noch höhere Geschwindigkeit verleihen.

EVENTIM LIVE arbeitet an einem unüberwindbaren Burggraben

Bereits im März verkündete Eventim die Konzentration aller europäischer Veranstalter in der neuen Einheit EVENTIM LIVE. Damals zählten dazu 26 Promoter, die 27 Festivals und rund 5.000 Konzerte mit jährlich zehn Millionen Besuchern organisieren. Der geografische Fußabdruck erstreckte sich dabei über Spanien, Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland, die Niederlande, Norwegen, Schweden und Finnland.

Kürzlich wurde mit der Übernahme von 51 % der Anteile von Talent Concert International die Erweiterung des Promoter-Netzwerks nach Russland bekannt gegeben. Der Gründer und die bisherige Geschäftsführung des russischen Live-Veranstalters bleiben dabei weiterhin an Bord und halten die restlichen 49 % der Anteile. Die Künstlerliste, die Talent Concert International bisher nach Russland brachte, liest sich übrigens mehr als gut: Deep Purple, Kraftwerk, Jennifer Lopez und Rammstein.

Die Vorteile eines europaweit agierenden Veranstalternetzwerks liegen auf der Hand. Ein Künstler erhält mit einem zentralen Ansprechpartner den Zugang zu nun 28 Promotern in zwölf unterschiedlichen Ländern, die noch dazu auf die zentralen Datenanalysen- und Marketingkompetenzen des Eventim-Konzerns zurückgreifen können. Durch die weiterhin regionale Aufstellung der einzelnen Promoter profitiert der Künstler aber auch vom Wissen der regionalen Besonderheiten und den langjährigen lokalen Kontakten.

Das Versprechen auf eine perfekt geplante Europatournee aus einer Hand, bei der möglichst viele Fans erreicht werden, kann so wohl keiner der kleineren Wettbewerber bieten – ich denke, ein sehr tiefer und lang anhaltender Burggraben.

Das Schwungrad dreht sich immer schneller

Neben dem europaweitem Promoter-Netzwerk bin ich als Anteilseigener ganz besonders von der Kombination aus Live Entertainment und Ticketing begeistert. Dies setzt ein Schwungrad in Bewegung, das sich immer schneller dreht und eine immer größere Trägheit – im positiven Sinne – entwickelt, je mehr Einzelteile in einem Bereich hinzukommen.

Die Erweiterung des Promoter-Netzwerkes führt zu mehr Veranstaltungen, deren Tickets exklusiv über die Ticketplattform von Eventim verkauft werden. Durch mehr Ticketverkäufe und größere Besucherzahlen auf der Eventim-Ticketplattform wird es für unabhängige Promoter immer attraktiver, Teil des Eventim-Promoter-Netzwerkes zu werden. So ist CTS Eventim bereits seit 2006 in Russland mit einem eigenen Ticketportal aktiv – vielleicht ein Grund, wieso Talent Concert International nun unter dem Dach von EVENTIM LIVE ein neues Zuhause fand.

Genau diese Kombination und der immer tiefer werdende Burggraben – was man aus Verbrauchersicht durchaus kritisieren kann – macht die CTS-Eventim-Aktie zu einem meiner Deutschlandfavoriten.

Mehr Lesen

Sven besitzt Aktien von CTS Eventim. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019