Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 4 Minuten
  • DAX

    15.271,28
    +37,12 (+0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.979,46
    +0,62 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,00 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.742,00
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1881
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    51.306,64
    +683,73 (+1,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.303,90
    +76,36 (+6,22%)
     
  • Öl (Brent)

    59,01
    -0,31 (-0,52%)
     
  • MDAX

    32.692,45
    -45,10 (-0,14%)
     
  • TecDAX

    3.485,59
    +2,47 (+0,07%)
     
  • SDAX

    15.699,08
    -8,45 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    29.538,73
    -229,33 (-0,77%)
     
  • FTSE 100

    6.903,17
    -12,58 (-0,18%)
     
  • CAC 40

    6.171,71
    +2,30 (+0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,89 (+0,51%)
     

Critics Choice Award: "Nomadland" und "The Crown" als Sieger des Abends

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
"Nomadland" mit Frances McDormand in der Hauptrolle erhielt vier Auszeichnungen. (Bild: La Biennale di Venezia)
"Nomadland" mit Frances McDormand in der Hauptrolle erhielt vier Auszeichnungen. (Bild: La Biennale di Venezia)

Am vergangenen Sonntag wurde in den USA der jährliche Critics Choice Award verliehen. Das Drama "Nomadland" und die Netflix-Serie "The Crown" konnten sich dabei über besonders viele Auszeichnungen freuen.

Sie sind die Gewinner des Abends: Je viermal wurden das Drama "Nomadland" und die Netflix-Serie "The Crown" bei den am Sonntag verliehenen Critics Choice Awards mit einer Auszeichnung bedacht, darunter die Königsdisziplinen "Bester Film" und "Beste Drama Serie". Die Hauptdarsteller Frances McDormand ("Nomadland"), Josh O'Connor und Emma Corrin (beide "The Crown") konnten sich zudem über Auszeichnungen als beste Hauptdarsteller freuen.

Doch sie sind natürlich nicht die einzigen, die als glückliche Gewinner aus der diesjährigen 26. Verleihung, welche aufgrund der Corona-Pandemie teils vor Ort, teils virtuell statfand, hervorgingen. Auch die argentinisch-britische Schauspielerin Anya Taylor-Joy wurde für ihre Darstellung der Elizabeth Harmon in der Schach-Miniserie "Das Damengambit" ausgezeichnet. Bei ihrer anschließenden Ansprache im virtuellen Presseraum machte die 24-Jährige ihren Fans Hoffnung auf eine etwaige Fortsetzung der Miniserie: "Es ist unglaublich schmeichelhaft, dass die Leute mehr Zeit mit diesen Charakteren verbringen wollen, wir hatten zwar vor, es als limitierte Serie zu machen ... aber sag niemals nie".

Josh O'Connor und Emma Corrin wurden für ihre Rollen in der Netflix-Serie "The Crown" ausgezeichnet. (Bild: Des Willie / Netflix)
Josh O'Connor und Emma Corrin wurden für ihre Rollen in der Netflix-Serie "The Crown" ausgezeichnet. (Bild: Des Willie / Netflix)

"Träume groß und es könnte wahr werden"

Für einen emotionalen Moment während der Verleihung sorgte unter anderem Maria Bakalova, die als beste Nebendarstellerin in "Borat: Anschluss-Moviefilm" ausgezeichnet wurde. Sie könne nicht glauben, dass jemand, der in Bulgarien aufgewachsen sei, diesen Preis entgegennehme, erklärte sie. Die 24-Jährige widmete die Auszeichnung ihren Kindern. Der Preis, sagte sie, zeige den Wert, seinen Träumen zu folgen. "Ich kann nicht glauben, dass das passiert, es ist das perfekte Beispiel für 'Träume groß und es könnte wahr werden'. Allein die Tatsache, dass ich im Gespräch war, nominiert zu werden, war für mich unglaublich."

Ähnlich bewegt reagierte auch Alan Kim, der einen Preis als bester junger Schauspieler in dem Drama "Minari" entgegennahm. Der Achtjährige war via Livestream zu geschaltet und brach bei der Verleihung in Tränen aus. Sacha Baron Cohen nahm des Weiteren den Preis für das beste Schauspielensemble für "The Trial of the Chicago 7" entgegen. Er bedankte sich bei den realen Menschen, die er und seine Kollegen in dem Film verkörperten und bemerkte, dass Geschichte die Tendenz hat, sich zu wiederholen, wenn die Menschen nicht daraus lernen. Weitere Auszeichnungen gingen unter anderem an Daniel Kaluuya ("Judas and the Black Messiah") und Hannah Waddingham ("Ted Lasso").

A

Auch Anya Taylor-Joy konnte sich über eine Auszeichnung für ihre Rolle in "Das Damengambit" freuen. (Bild: Netflix / Phil Bray)
Auch Anya Taylor-Joy konnte sich über eine Auszeichnung für ihre Rolle in "Das Damengambit" freuen. (Bild: Netflix / Phil Bray)