Deutsche Märkte geschlossen

Crash, Korrektur, Angst & Panik: Denk jetzt über diese Aussage von Warren Buffett nach!

·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett
Warren Buffett

Warren Buffett kann helfen, wenn es um Crash, Korrektur, aber auch Emotionen wie Angst und Panik geht. Es gibt viele Zitate vom Orakel von Omaha, die sich diesem Themenkreis widmen. Beispielsweise, dass es sich um dunkle Wolken handelt, die Gold regnen lassen. Oder auch, dass Emotionen aus dem Investieren herausgehalten werden sollten und eine durchschnittliche Intelligenz ausreichend ist, wenn man sie im Zaum hält.

Aber riskieren wir heute einen Blick auf ein weiteres Zitat von Warren Buffett. Auch das kann hilfreich sein, wenn es um den Themenkreis Korrektur, Crash, Angst und Panik geht. Insbesondere, wenn man die aktuelle Volatilität fürchtet, sich im Nachhinein aber so manches Mal gewünscht hätte, in einer solchen Phase stärker zu investieren.

Warren Buffett: Zitat für Crash, Korrektur & die Emotionen

Wie gesagt: Warren Buffett hat so einige Aussagen getätigt. Heute wollen wir jedoch eine betrachten, die die Sichtweise von uns Investoren reflektiert. Mir hilft das jedenfalls, auch die jetzige Situation besser einzuordnen. Immerhin befinden wir uns in einem Tech-Crash oder einer Korrektur bei Corona-Profiteuren. Angst und Panik könnte dadurch in Teilen vorhanden sein. Aber blicken wir zunächst auf die Aussage:

Durch den Rückspiegel sieht man immer klarer als durch die Windschutzscheibe.

Glücklicherweise ist dem beim Autofahren nicht so. Allerdings skizziert das Orakel von Omaha hier genau das passende Bild, das beim Investieren zutrifft. Wir alle kennen die Situation: Eine günstige Aktie in einem Crash geht danach ab wie eine Rakete. Oder auch der breite Markt verdoppelt oder verdreifacht sich im Laufe der Jahre. Aus Angst und Panik hat man in einem Crash oder einer Korrektur jedoch nicht investiert und ärgert sich.

Trotzdem, so Warren Buffett, ist die Windschutzscheibe jedes weitere Mal eine Herausforderung. In einer volatilen Phase neigen wir dazu, zu denken: Es könnte noch tiefer gehen. Oder auch, dass dieses Mal alles anders ist. Vollkommen normale Gedanken, die bislang jedoch nicht zugetroffen haben. Deswegen ist es eine solche Herausforderung, in einem Crash oder einer Korrektur zu investieren. Beziehungsweise die Angst oder die Panik auszublenden. Im Nachhinein und aus dem Rückspiegel heraus war das jedoch stets die richtige Entscheidung. Aber niemals eine einfache.

Du hast jetzt auch die Wahl

Das Zitat von Warren Buffett beinhaltet für mich in Situationen wie der jetzigen auch eine Wahlmöglichkeit. Crash und Korrektur gibt es, wie gesagt, in vereinzelten Bereichen auch jetzt. Sowie teilweise Angst und Panik in den Segmenten, obwohl der breite Markt noch vergleichsweise ruhig ist. Niemand kann sagen, ob wir den Tiefpunkt schon gesehen haben, das ist erst im Rückspiegel möglich. Und genau das macht die Windschutzscheibe auch im Moment zu einer komplizierten Angelegenheit. Aber in einigen Jahren könnte man sich als Investor wieder ärgern beim Blick in den Rückspiegel, wenn man die derzeit günstigere Situation nicht genutzt hätte. Darüber sollte man zumindest einmal nachdenken.

Der Artikel Crash, Korrektur, Angst & Panik: Denk jetzt über diese Aussage von Warren Buffett nach! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.