Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 2 Minuten
  • Nikkei 225

    26.152,35
    -240,69 (-0,91%)
     
  • Dow Jones 30

    30.775,43
    -253,88 (-0,82%)
     
  • BTC-EUR

    19.482,61
    +201,65 (+1,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    436,24
    +4,77 (+1,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.028,74
    -149,16 (-1,33%)
     
  • S&P 500

    3.785,38
    -33,45 (-0,88%)
     

Wie ich im Crash-Jahr 2022 Top-Aktien mit 10X-Qualität kaufe

Langfristige Geldanlage Wachstumsaktien Finanzielle Freiheit Growth Vermögen Ausschüttung Dividendenaktien Dividendenrendite Dividende
Langfristige Geldanlage Wachstumsaktien Finanzielle Freiheit Growth Vermögen Ausschüttung Dividendenaktien Dividendenrendite Dividende

Das Crash-Jahr 2022 würde man am liebsten zurückgeben. Warum kann es nicht einfach für immer so weitergehen wie im Börsenjahr 2021? Die Kurse steigen oder verharren wenigstens auf hohem Niveau. Mehr will man doch eigentlich nicht.

Doch es ist eben, wie es ist. Und man muss mit den Karten spielen, die man gelegt bekommt. Wenn die Sonne scheint, kann man die Badehose aus dem Schrank holen. Aber sobald der Regen kommt, sind völlig andere Utensilien gefragt.

Ob Crash oder Höhenflug: Ich kaufe immer. Doch im Crash-Jahr kaufe ich anders als im Jahr zuvor. Und sichere mir so meine Chance auf Top-Aktien mit 10X-Qualität.

Die heiße Luft ist raus

Bei der PayPal-Aktie (WKN: A14R7U) ist offensichtlich die Luft raus. Nach dem Corona-Crash im März 2020 war die Laune noch auf Wolke sieben. Innerhalb von nur 1,5 Jahren stieg der Aktienkurs der PayPal-Aktie um rund 250 %. Nur um danach um 75 % abzuschmieren (Stand für diese Zahl und alle weiteren Zahlen: 22.06.2022).

Für viele PayPal-Aktionäre ist der Traum von der 10X-Aktie geplatzt. Doch warum eigentlich? Eine Aktie, die in kürzester Zeit um 250 % zulegen kann, darf aus meiner Sicht gerne um 75 % fallen.

Das Projekt 10X-Rendite sagt ja nicht, dass die Verzehnfachung in nur 1,5 Jahren erreicht werden kann. Und die PayPal-Aktie ist in meinen Augen noch immer ein heißer 10X-Kandidat. Ganz besonders nachdem der Crash die heiße Corona-Luft gnadenlos abgelassen hat.

Das Crash-Jahr 2022 ist einzigartig und völlig anders

Nun ist es nicht besonders schwer, den Crash zu kaufen. Doch das Crash-Jahr 2022 ist aus meiner Sicht völlig anders als die Crash-Jahre 2001 und 2008.

Damals fielen die Kurse so schnell, dass man nur an eine Sache denken konnte. Und zwar daran, das Blutbad zu kaufen mit allem, was man hat!

Sogar Börsenlegende Warren Buffett schwärmte im Crash-Jahr 2008 von großartigen Gelegenheiten. Und was sagt der Milliardär heute? Die Euphorie hält sich nach allem, was man offiziell zu hören bekommt, stark in Grenzen.

Denn im Crash-Jahr 2022 ist vieles anders. Die Gemengelage an Problemen ist einzigartig und schwer zu analysieren. Lieferketten kommen nach der Pandemie nicht auf die Beine. Ein Krieg sorgt für wirtschaftspolitische Reibereien. Hinzu kommen Notenbanken, die aufgrund hoher Inflationsraten Liquidität aus dem Markt ziehen müssen.

Mit einer validen Langzeitstrategie zum optimalen 10X-Portfolio

Ich weiß nicht genau, was Warren Buffett gerade denkt. Aber ich denke, dass wir im Crash-Jahr 2022 keine schnellen Marktreaktionen erwarten können.

Ich erwarte hingegen lange und zähe Phasen. Ein nervenzehrendes Ping-Pong zwischen Konsolidierung und Erholung.

Und wie zum Kuckuck kauft man so etwas? Eben so, wie einem die Karten gelegt werden. Und zwar in kleinen Tranchen.

Denn jetzt ist nicht die Zeit für große Würfe. In diesem Marktumfeld sind aus meiner Sicht valide Langzeitstrategien gefragt.

Nach dem Corona-Crash kam die Verzehnfachung für viele Aktien quasi über Nacht. Doch nur für jene, die bereits ein optimales 10X-Portfolio hatten. Ach, so etwas hast du jetzt noch nicht? Na dann: Auf geht’s!

Der Artikel Wie ich im Crash-Jahr 2022 Top-Aktien mit 10X-Qualität kaufe ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Stefan Naerger besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.