Deutsche Märkte geschlossen

Coronavirus: Ist diese Marketing-Aktion von Rewe lustig oder taktlos?

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Mitten in der Coronavirus-Epidemie sind Desinfektionsmittel begehrt wie selten zuvor. Unterdessen erlebt die Biermarke Corona turbulente Zeiten. Ein Rewe-Markt in Mannheim brachte beides in einer humorvollen Marketing-Aktion unter einen Hut – und sorgte damit für Aufsehen.

Bild: Getty Images

Panik macht sich breit, die Sorge wird immer größer, viele Menschen sind verzweifelt, noch mehr verunsichert. Keine Frage, das Coronavirus hält Deutschland und die Welt in Atem. Immer mehr öffentliche Veranstaltungen werden abgesagt. Die Hallen von Buchmessen, kleineren und größeren Konzerten bleiben leer, Fußballspiele finden ohne Zuschauer statt. Die Menschen stürmen aus Angst vor einer Infektion die Drogerieläden und die Regale der Supermärkte. Sie hamstern, begehrt sind vor allem Desinfektionsmittel. Die Lage ist also durchaus ernst. Jedoch nicht für Rewe. Wie die Aktion eines Markts in Baden-Württemberg zeigt, nimmt die Supermarktkette die Corona-Hysterie mit Humor – oder doch eher auf die leichte Schulter?

Coronavirus: Die aktuellen Entwicklungen im Liveblog

Eine Filiale in Mannheim stellte die Kunden dieser Tage nämlich vor die Wahl: Entweder sie entscheiden sich für ein Desinfektionsmittel der Marke Sagrotan oder für die mexikanische Biersorte Corona. Eine schwierige Entscheidung, die man den Kunden da aufgebürdet hat. Beide Produkte haben immerhin die erhoffte Wirkung: Sie lindern negative Gefühle: Angst, Sorge, Verunsicherung, Verzweiflung. Das Sagrotan erreicht das durch faktisches und nachweisbares Bekämpfen von Keimen. Der Alkohol durch das "Massieren von Nerven". Auch er ist bekanntlich ein guter "Sanitäter in der Not", wie schon Herbert Grönemeyer zu singen wusste.

Lustig oder taktlos?

Die Marketing-Leute von Rewe-Mannheim haben sich bei der Aktion also durchaus was gedacht. Zumal sie auch das bietet, was Marketingkampagnen schon mal gerne enthalten: Mehrdeutigkeit. Die Gegenüberstellung stellten die Verantwortlichen unter das Motto "Sagrotan oder Corona". Wohlgemerkt: Es heißt "Corona" und nicht etwa "Corona-Bier" oder "Corona Extra", denn um diese Sorte handelte es sich schließlich. Die Aktion hat also mehr Tiefe, als der Anschein hergibt.

Die Pointe werden die Rewe-Kunden sicher verstanden haben, ist sie bei ihnen aber auch gut angekommen? Dazu liegen keine Angaben vor. Man kann nur spekulieren aufgrund der Tatsache, dass die Aktion mittlerweile Geschichte ist. Die Situation sei "so ernst", sagte eine Sprecherin dem Internetportal Mannheim24, dass sie "abgebaut wurde".

Hamsterkäufe: Ökonom warnt vor “Herdenverhalten”

Im Netz wird darüber dennoch und noch immer gelacht. Hier ist die Aktion zu einem viralen Hit geworden. Etliche Nutzer haben sie kommentiert, geteilt und geliked. Und es stellte sich heraus: Humorvoller Umgang mit der Coronavirus-Hysterie liegt offenbar im Trend. Viele Nutzer haben auf sozialen Medien ähnliche Supermarkt-Aktionen gepostet. Immer wieder ist das mexikanische Bier Teil der Aktionen. Für Aufsehen sorgte auf Facebook unter anderem eine weitere Aktion von Rewe. Da stehen Kisten mit Corona-Sixpacks auf einem Regal und daneben befindet sich ein Hinweis, der wieder ist, was er sein muss, nämlich doppeldeutig: "Besser hier mitgenommen als woanders geholt." Ob das witzig ist oder taktlos, auch das dürfte – wie so vieles im Leben – im Ermessen des Urteilenden liegen.