Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 5 Minuten
  • DAX

    11.583,25
    -480,32 (-3,98%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.961,29
    -109,31 (-3,56%)
     
  • Dow Jones 30

    26.743,69
    -719,50 (-2,62%)
     
  • Gold

    1.875,80
    -36,10 (-1,89%)
     
  • EUR/USD

    1,1733
    -0,0057 (-0,48%)
     
  • BTC-EUR

    11.091,97
    -544,52 (-4,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    257,77
    -14,92 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    37,28
    -2,29 (-5,79%)
     
  • MDAX

    25.926,33
    -678,45 (-2,55%)
     
  • TecDAX

    2.837,70
    -76,76 (-2,63%)
     
  • SDAX

    11.453,71
    -412,73 (-3,48%)
     
  • Nikkei 225

    23.418,51
    -67,29 (-0,29%)
     
  • FTSE 100

    5.573,37
    -155,62 (-2,72%)
     
  • CAC 40

    4.562,85
    -167,81 (-3,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.094,11
    -337,24 (-2,95%)
     

Coronavirus: Die wichtigsten Meldungen des Tages

Yahoo Redaktion
·Lesedauer: 2 Min.

Das Coronavirus hat weltweit gesundheitliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Auswirkungen. Hier finden Sie die wichtigsten Meldungen des heutigen Tages im Überblick.

Coronavirus: Die wichtigsten Meldungen des Tages. (Symbolbild: Getty)
Coronavirus: Die wichtigsten Meldungen des Tages. (Symbolbild: Getty)

Die aktuellen Zahlen:

  • Weltweit: Über 38,6 Millionen Infizierte (Todesfälle: über eine Million; genesen: über 26,7 Millionen) - Quelle für alle Zahlen in diesem Abschnitt: Johns Hopkins University

  • Bestätigte Fälle in Deutschland: Über 345.000 (Todesfälle: über 9700; genesen: über 284.000)

  • Am schwersten betroffen sind die USA mit über 7,9 Millionen Infizierten (Todesfälle: über 217.000; genesen: über 3,1 Millionen)

RKI meldet Rekordwert bei Corona-Neuinfektionen

Die Zahl der binnen eines Tages mit dem Coronavirus neu infizierten Menschen in Deutschland ist erneut sprunghaft gestiegen und hat damit einen Rekordwert erreicht.

Die Gesundheitsämter meldeten nach Angaben des Robert Koch-Instituts 6638 Neuinfektionen - rund 1500 mehr als am Mittwoch. Bislang waren Ende März mit knapp 6300 Neuinfizierten die meisten registriert worden. Allerdings sind die jetzigen Werte nicht mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, weil mittlerweile wesentlich mehr getestet wird - und damit auch mehr Infektionen entdeckt werden.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Beherbergungsverbot in manchen Bundesländern außer Kraft gesetzt

Das Beherbergungsverbot als Maßnahme gegen die Corona-Pandemie sorgt für Diskussionen. Nun wird es in mehreren Bundesländern außer Kraft gesetzt.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Bayern beschließt Sperrstunde für Regionen mit hohen Corona-Zahlen

In bayerischen Regionen mit hohen Corona-Zahlen gelten künftig strikte Sperrstunden in der Gastronomie. Bei mehr als 35 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen müssen Gaststätten um 23.00 Uhr schließen, zudem darf dann an Tankstellen kein Alkohol mehr verkauft werden, und es gilt dann ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen. Bei einer Sieben-Tages-Inzidenz von mehr als 50 gelten die Sperrstunde und die beiden anderen Verbote schon ab 22.00 Uhr. Das hat das Kabinett am Donnerstag beschlossen.

Zudem bleibt in Bayern das umstrittene Beherbergungsverbot für Reisende aus Corona-Hotspots bis auf Weiteres in Kraft. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kündigte aber an, die Regelung bis nach den Herbstferien regelmäßig zu überprüfen.

Telefonische Krankschreibung wieder bundesweit möglich

Telefonische Krankschreibungen wegen Erkältungsbeschwerden sind ab kommendem Montag wegen der Corona-Lage wieder bundesweit möglich.

Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschusses im Gesundheitswesen am Donnerstag. Die Regelung soll zunächst bis zum Jahresende gelten.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Ryanair streicht Winterflugplan zusammen

Die Corona-Pandemie macht dem Billigflieger Ryanair weiterhin zu schaffen. Von November bis März sollen voraussichtlich nur rund 40 Prozent so viele Flüge angeboten werden wie im vergangenen Winter.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Texte: dpa