Deutsche Märkte schließen in 59 Minuten
  • DAX

    12.657,24
    -79,71 (-0,63%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.203,63
    -24,24 (-0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    28.415,80
    +107,01 (+0,38%)
     
  • Gold

    1.932,20
    +16,80 (+0,88%)
     
  • EUR/USD

    1,1876
    +0,0048 (+0,4038%)
     
  • BTC-EUR

    10.696,84
    +1.349,44 (+14,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    253,95
    +9,06 (+3,70%)
     
  • Öl (Brent)

    41,00
    -0,70 (-1,68%)
     
  • MDAX

    27.371,27
    -321,62 (-1,16%)
     
  • TecDAX

    3.081,70
    -27,70 (-0,89%)
     
  • SDAX

    12.598,68
    -4,76 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    23.639,46
    +72,42 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    5.810,88
    -78,34 (-1,33%)
     
  • CAC 40

    4.887,79
    -41,49 (-0,84%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.585,26
    +68,77 (+0,60%)
     

Coronavirus: Die wichtigsten Meldungen des Tages

Yahoo Redaktion
·Lesedauer: 3 Min.

Das Coronavirus hat weltweit gesundheitliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Auswirkungen. Hier finden Sie die wichtigsten Meldungen des heutigen Tages im Überblick.

Auf dem Münchener Marienplatz fordert ein Schild zum Tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung auf.
Landkreise und Gemeinden fordern Obergrenzen bei Partys und eine Ausweitung der Maskenpflicht auf belebten Plätze (Symbolbild: dpa)

Die aktuellen Zahlen:

  • Weltweit: Über 32,9 Millionen Infizierte (Todesfälle: über 995.100; genesen: über 22,7 Millionen) - Quelle für alle Zahlen in diesem Abschnitt: Johns Hopkins University

  • Bestätigte Fälle in Deutschland: Über 286.000 (Todesfälle: 9464; genesen: über 250.800)

  • Am schwersten betroffen sind die USA mit über 7 Millionen Infizierten (Todesfälle: über 204,500; genesen: über 2,7 Millionen)

Keine einheitliche Linie vor nächstem Corona-Gipfel mit Merkel

Vor dem nächsten Corona-Gipfel der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeichnet sich keine einheitliche Linie ab. Die Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt und Sachsen, Reiner Haseloff und Michael Kretschmer (beide CDU) widersprachen in der "Bild am Sonntag" Forderungen nach Verschärfungen. Dagegen wollen die Kommunen eine bundeseinheitliche Höchstgrenze für Teilnehmer an privaten Feiern. Das Robert-Koch-Institut sieht in privaten Zusammenkünften den Hauptgrund für den derzeitigen Anstieg der Infektionszahlen.

Mehr Informationen dazu gibt es hier

Corona: Party-Obergrenze gefordert

Vor einem neuen Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der Länder setzte sich der Landkreistag am Wochenende für einheitliche Obergrenzen für private Feiern ein. Der Städte- und Gemeindebund verlangt eine Ausweitung der Maskenpflicht bei hohen Infektionszahlen auf belebte Plätze und Weihnachtsmärkte. Doch nicht alle Bundesländer sehen gleichermaßen Handlungsbedarf.

Mehr Informationen dazu gibt es hier

Gefährliche Kombination mit Corona: Lauterbach fordert kostenlose Grippe-Impfung für alle

Das Coronavirus und die Grippe könnten eine gefährliche Kombination sein. SPD-Gesundheitspolitiker Lauterbach will, dass sich jeder kostenlos gegen Grippe impfen lassen kann.

Derzeit übernehmen einige Krankenkassen die Kosten nur für Patienten, die zu einer Risikogruppe zählen, andere dagegen für alle Versicherten.

Mehr Informationen dazu gibt es hier

Corona-Lockerungen in Australien: Victorias Ausgangssperre aufgehoben

Der strenge Corona-Lockdown in Australiens Bundesstaat Victoria und dessen Hauptstadt Melbourne wird gelockert. Die seit fast zwei Monaten geltende nächtliche Ausgangssperre werde am Montag aufgehoben, teilte Victorias Premierminister Daniel Andrews am Sonntag mit. Zugleich kündigte er neue hohe Geldbußen für Verstöße gegen die Corona-Regeln in dem am stärksten von der Pandemie getroffenen Bundesstaat an.

Mehr Informationen dazu gibt es hier

Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Polizei bei Corona-Protesten in London

In London ist es bei Protesten gegen die verschärften Corona-Maßnahmen am Samstag zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Zehn Menschen seien festgenommen und vier Polizisten verletzt worden, teilte die Polizei mit. Zwei der Polizisten mussten demnach im Krankenhaus behandelt werden.

LONDON, ENGLAND - SEPTEMBER 26: Protesters clash with police officers during a "We Do Not Consent" anti-lockdown rally at Trafalgar Square on September 26, 2020 in London, England. Thousands of anti-mask demonstrators protested in Trafalgar Square after the British government imposed tighter coronavirus laws this week.  (Photo by Hollie Adams/Getty Images)
Am Londoner Trafalgar Square kam es am Samstag zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei (Bild: Hollie Adams/Getty Images)

Auf dem Trafalgar Square im Londoner Stadtzentrum hatten sich am Samstag tausende Menschen versammelt, um unter dem Motto "Wir sind nicht einverstanden" gegen die Corona-Politik der britischen Regierung zu demonstrieren.

Mehr Informationen dazu gibt es hier

Mit Material der dpa und AFP.

Mehr Informationen zum Thema Corona finden Sie hier