Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    15.241,57
    +32,42 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.986,77
    +10,49 (+0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    33.730,89
    +53,62 (+0,16%)
     
  • Gold

    1.747,10
    +10,80 (+0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,1979
    -0,0004 (-0,04%)
     
  • BTC-EUR

    52.394,55
    -1.398,40 (-2,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.371,31
    -4,46 (-0,32%)
     
  • Öl (Brent)

    62,87
    -0,28 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.940,47
    +231,36 (+0,71%)
     
  • TecDAX

    3.511,01
    +28,21 (+0,81%)
     
  • SDAX

    15.956,40
    +117,96 (+0,74%)
     
  • Nikkei 225

    29.642,69
    +21,70 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    6.958,68
    +19,10 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    6.223,84
    +15,26 (+0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.857,84
    -138,26 (-0,99%)
     

Corona in den USA: Mehr als 37 000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag

·Lesedauer: 1 Min.

BALTIMORE (dpa-AFX) - In den USA ist die Zahl der an einem Tag erfassten Corona-Neuinfektionen weiter rückläufig. Die Behörden meldeten für Sonntag 37 669 neue Fälle, wie aus Daten der Johns-Hopkins-Universität (JHU) in Baltimore vom Montagmorgen (MEZ) hervorging. Am Sonntag der Vorwoche waren noch 40 966 neue Infektionen gemeldet worden. Der bisherige Tagesrekord wurde am 2. Januar mit 300 416 neuen Fällen gemeldet.

Die Zahl der Toten mit einer bestätigten Coronavirus-Infektion lag den Angaben zufolge am Sonntag bei 568. Am gleichen Tag der Vorwoche waren 678 Todesfälle gemeldet worden.

Mit bisher mehr als 534 000 Toten und 29,4 Millionen Infizierten sind die USA in absoluten Zahlen, aber nicht gemessen an der Bevölkerung, das weltweit am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land.

Die Johns-Hopkins-Webseite wird regelmäßig aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In manchen Fällen werden die Zahlen - unter anderem die der Neuinfektionen binnen 24 Stunden, aber auch die der Toten - nachträglich aktualisiert.

Bislang haben in den USA mehr als 69,7 Millionen Menschen die erste Impfung gegen das Virus erhalten, rund 37,4 Millionen schon beide Impfdosen, wie aus Daten der Gesundheitsbehörde CDC hervorgeht. Es sind drei Impfstoffe zugelassen: Biontech <US09075V1026>/Pfizer, Moderna <US60770K1079> und Johnson & Johnson.