Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 48 Minuten
  • DAX

    13.990,37
    +69,00 (+0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.640,82
    +16,78 (+0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    31.188,38
    +257,86 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.871,80
    +5,30 (+0,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2145
    +0,0029 (+0,24%)
     
  • BTC-EUR

    26.826,12
    -827,99 (-2,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    646,80
    -53,81 (-7,68%)
     
  • Öl (Brent)

    52,93
    -0,38 (-0,71%)
     
  • MDAX

    31.781,27
    +203,38 (+0,64%)
     
  • TecDAX

    3.385,77
    +31,35 (+0,93%)
     
  • SDAX

    15.687,55
    +108,74 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    28.756,86
    +233,60 (+0,82%)
     
  • FTSE 100

    6.745,78
    +5,39 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    5.623,59
    -4,85 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.457,25
    +260,07 (+1,97%)
     

Corona-Hotspot Berlin: Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Berlin

·Lesedauer: 1 Min.
  • Wegen der Corona-Pandemie sind in Berlin am Sonntag, 29. November 2020, neue Kontaktbeschränkungen für private Treffen in Kraft getreten. Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind auf maximal fünf Personen des eigenen und eines weiteren Haushalts beschränkt. Bisher gilt eine Obergrenze von zehn Personen. Kinder bis 12 Jahren sind davon ausgenommen.

  • Hinzu kommt eine Verschärfung der Maskenpflicht: Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist überall dort Pflicht, wo das Einhalten von Abständen nicht möglich ist, zum Beispiel auf Märkten, auf Parkplätzen, in Warteschlange oder vor Geschäften.

  • Über Weihnachten und Silvester erlaubt der Senat im Gegensatz zu anderen Bundesländern keine Lockerung der Kontaktbeschränkungen, weil die Corona-Zahlen in Berlin mit einer Inzidenz von mehr als 200 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche höher sind als anderswo. Über die Feiertage dürfen sich maximal fünf Personen zu privaten Zusammenkünften treffen, Kinder im Alter bis 14 Jahren nicht mitgerechnet.

Berlin. Die von Bund und Ländern verabredeten Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen für private Treffen über Weihnachten und Silvester sollen in Berlin nicht gelten. Darauf verständigte sich der Senat. Im Corona-Hotspot Berlin könne es keine derartigen Lockerungen geben. „Wir müssen gemeinsam noch einmal einen schweren Weg gehen“, sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) nach einer Sondersitzung des Senats.

Demnach sollen sich in Berlin übe...

Lesen Sie hier weiter!