Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.215,00
    -19,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.961,90
    -16,94 (-0,43%)
     
  • Dow Jones 30

    33.766,20
    -34,40 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.732,40
    -12,40 (-0,71%)
     
  • EUR/USD

    1,1912
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    50.394,96
    -82,21 (-0,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.278,51
    -16,08 (-1,24%)
     
  • Öl (Brent)

    59,73
    +0,41 (+0,69%)
     
  • MDAX

    32.472,50
    -265,05 (-0,81%)
     
  • TecDAX

    3.453,75
    -29,37 (-0,84%)
     
  • SDAX

    15.597,85
    -109,68 (-0,70%)
     
  • Nikkei 225

    29.538,73
    -229,33 (-0,77%)
     
  • FTSE 100

    6.889,12
    -26,63 (-0,39%)
     
  • CAC 40

    6.161,68
    -7,73 (-0,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.833,88
    -66,30 (-0,48%)
     

Corona-Pandemie bestimmt Rededuell zwischen Dreyer und Baldauf

·Lesedauer: 1 Min.
Malu Dreyer will wiedergewählt werden

Gut eine Woche vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz hat die Corona-Pandemie das TV-Duell zwischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Herausforderer Christian Baldauf (CDU) bestimmt. In der Debatte am Freitagabend im SWR-Fernsehen warf Baldauf Dreyer eine "Fassaden- und Symbolpolitik" bei den Wirtschaftshilfen zur Abmilderung der Corona-Krise vor. Die Ministerpräsidentin verteidigte hingegen die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz.

Weitere Themen des TV-Duells waren unter anderem Bildung, Gesundheit und Klima. Baldauf kritisierte, dass die Landesregierung in den vergangenen 20 Jahren keine Vorsorge getroffen habe, damit Landärzte Nachfolger für ihre Praxen finden. "Erst brennt es, das Feuer hat man selbst angesteckt. Dann kommt man ein bisschen mit dem Feuerlöscher. Das ist keine Zukunftspolitik", sagte Baldauf.

Dreyer konterte, dass mehr Studienplätze das Problem nicht lösten. "Wenn ich die Plätze nochmal erhöhe heißt das noch lange nicht, dass einer davon dafür sorgt, dass die Menschen bei uns bleiben." Beim kommunalen Finanzausgleich wurden ebenfalls Unterschiede zwischen den Kandidaten deutlich.

Dreyer steht derzeit an der Spitze einer Ampelkoaltion mit der FDP und den Grünen. Baldauf ist Oppositionsführer im Mainzer Landtag. Laut aktuellen Umfragen hat die SPD die CDU überholt. Die Sozialdemokraten liegen bis zu vier Prozentpunkte vorne. Die Landtsgwahl findet am 14. März statt. Am selben Tag wird auch in Baden-Württemberg ein neuer Landtag gewählt.

ald/yb