Deutsche Märkte schließen in 15 Minuten

Corona-Lockerungen: Geschäfte und Kneipen in Tschechien geöffnet

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG (dpa-AFX) - Noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft ist in Tschechien der Teil-Lockdown gelockert worden. Alle Einzelhandelsgeschäfte, Restaurants und Kneipen konnten am Donnerstag wieder ihre Türen öffnen. Mit dem Übergang auf die dritte von insgesamt fünf Corona-Warnstufen der Regierung endete auch die nächtliche Ausgangssperre. Begründet wurden die Lockerungen mit den sinkenden Neuinfektionszahlen. Am Donnerstag meldeten die Behörden 4563 Fälle innerhalb von 24 Stunden - ein Drittel so viel wie am gleichen Tag vor einem Monat.

Bei Unternehmern war nach sechswöchiger Schließung Erleichterung zu spüren. "Wir sind froh, dass wir jetzt öffnen und unsere Kunden begrüßen können", sagte Jitka Froydova von der Prager Minibrauerei Vinohradsky pivovar. Hier gelten wie in allen Gaststätten strenge Hygieneregeln. So darf nur die Hälfte aller Sitzplätze belegt sein. Pro Tisch dürfen nur vier Personen sitzen.

In Geschäften ist nur ein Kunde pro 15 Quadratmeter Ladenfläche zugelassen. "Wir haben nun die Chance, zumindest einen Teil der Verluste der vorigen Monate wettzumachen", teilte der Chef des Einzelhandelsverbands SOCR, Tomas Prouza, mit. Viele Kunden wollten indes nicht warten und wandten sich Onlinehändlern zu, die von einem Boom an Neukunden selbst unter Senioren berichteten.

Seit Beginn der Pandemie waren in Tschechien mit seinen 10,7 Millionen Einwohnern 8515 Corona-Todesfälle zu beklagen. Zeitweise hatte das Land eine der höchsten Infektionsraten in Europa. Zuletzt gab es nach Angaben der EU-Gesundheitsagentur ECDC binnen 14 Tagen statistisch 551,2 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner (Deutschland: 302,9; Österreich: 796,2).