Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 54 Minuten

Corona-Krise: Senat prüft Corona-Selbsttests für Lehrer an Schulen

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Lehrer und andere Dienstkräfte an Berliner Schulen sollen sich künftig selbst auf Corona testen können. Wie diese Selbsttestungen umzusetzen seien, werde derzeit in Zusammenarbeit mit der Gesundheitsverwaltung sowie der Berliner Charité geprüft, teilte die Senatsverwaltung für Bildung auf Anfrage der Berliner Morgenpost am Dienstag mit. „Das Ziel der Senatsverwaltung ist nicht nur eine Testung von Lehrkräften, sondern aller Dienstkräfte an Schulen. Dafür werden pro Woche circa 40.000 Tests benötigt“, sagte ein Sprecher von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD).

Die Gesundheitsminister der Länder hatten am Dienstag grundsätzlich den Weg für Selbst-Schnelltests an Schulen frei gemacht. Vorbild dafür ist eine Studie, die derzeit an Schulen in Hessen durchgeführt wird. Dabei wird die Selbsttestung von Lehrern mit Antigen-Schnelltests erprobt. So soll vermieden werden, dass infizierte, aber symptomlose Lehrer die Schulen betreten und andere Menschen anstecken.

Das Bundesgesundheitsministerium solle nun zügig die rechtliche Grundlage für eine Durchführung von Selbsttests durch entsprechend geschulte Lehrerinnen und Lehrer schaffen, hieß es in der Beschlussvorlage der Gesundheitsministerkonferenz. Wenn das geschehen sei, werde auch Berlin daran interessiert sein, dass die Schnelltests an Schulen angewendet werden, so der Sprecher der Bildungsverwaltung. „Selbsttestungen können ein weiterer Baustein im Rahmen der umfangreichen Maßnahmen zur Eindämmung von SARS-CoV-2 und gegen den Ein...

Lesen Sie hier weiter!